a Serie A

Ronaldo verlässt Juventus. © ANSA / PETER POWELL

„Grazzie tiffosi“: Ronaldo verabschiedet sich – und sorgt für Spott

Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo hat sich in sozialen Netzwerken von seinem bisherigen Verein Juventus verabschiedet.

Dabei sorgte der 36 Jahre alte Portugiese allerdings durch Tippfehler für Spott im Internet. Nach mehreren Videos mit Szenen seiner Zeit bei den Italienern folgte in einer Instagram-Story der Schriftzug „Grazzie Juventus“ – mit einem Z zuviel, wohlgemerkt.


„Komm Cristiano, du kannst es dir definitiv leisten, 10 Euro für einen Übersetzer zu zahlen“, schrieb der italienische Journalist Tancredi Palmeri dazu auf Twitter. In einem später korrigierten Schreiben bedankte sich Ronaldo zudem bei den „tiffosi“. Wie unter anderem „Il Messaggero“ spöttisch bemerkte, schreibt man das Wort im Italienischen selbstverständlich mit einem „f“ . „Cristiano Ronaldo und die Italiener, nicht wirklich eine 'Geschichte der großen Liebe'“, kommentierte „Il Messaggero“.

Manchester United hatte sich am Freitag mit Juve auf eine Rückkehr von Ronaldo geeinigt.


Schlagwörter: Fussball Ronaldo CR7 Juventus

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210