a Serie A

Brillierte am Sonntag mit einem Doppelpack, nun lässt er auf Twitter aufhorchen: Zlatan Ibrahimovic. © ANSA / CESARE ABBATE

Ibra schießt gegen FIFA 21: „Wer hat EA erlaubt, mit mir Geld zu machen?“

Auf dem Fußballfeld gehört Zlatan Ibrahimovic auch mit 39 Jahren noch zu den Besten der Welt. Aber auch abseits des Rasens sorgt er für Furore. So auch am Dienstag, als er auf Twitter heftige Kritik gegen das Simulationsspiel FIFA 21 und dessen Hersteller EA Sports ausübte.

Aber nicht das Spielerlebnis lässt Ibra schäumen. Der Schwede regte sich sich über den Fakt auf, dass EA seinen Namen und sein Gesicht als Vermarktungsmittel verwendet – und das ohne seine Erlaubnis.


„Wer hat EA Sports die Erlaubnis gegeben, meinen Namen und mein Gesicht zu verwenden? Die FIFPro?“, fragte der Milan-Star auf Twitter. FIFPro ist eine Vereinigung für professionelle Fußballspieler und arbeitet mit EA in Belangen um die Darstellung der virtuellen Figuren im Spiel zusammen. Ibrahimovic fügte zu seinem Post hinzu, dass er sich nicht bewusst sei, ein Mitglied von FIFPro zu sein und ihnen auch nie die Erlaubnis gegeben habe, mit ihm Geld zu verdienen. „Jemand macht mit meinem Namen und Gesicht ohne Erlaubnis Profit. Zeit, das zu untersuchen.“

Bale und Raiola antworten
Zu den ersten Personen, die auf Ibrahimovics Post reagierten, gehören Gareth Bale und Ibras Berater Mino Raiola. Letzterer verlangte von EA Sports eine baldige Antwort auf Ibrahimovics Äußerung. Der walisische Fußballprofi Gareth Bale von den Tottenham Hotspurs hat sich ebenfalls auf Ibrahimovics Seite gestellt. „Interessant... was ist FIFPro?“, fragte Bale und fügte den Hashtag „#timetoinvestigate“ hinzu, also „Zeit, das zu untersuchen“.

Der Spielehersteller EA Sports hat bislang nur bestätigt, dass sie effektiv mit FIFPro zusammenarbeiten, um allen Spielern ein möglichst authentisches Spielerlebnis zu garantieren. Auf die Kritik von Ibrahimovic gibt es noch keine Antwort.

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210