a Serie A

In den letzten Minuten stand Schiedsrichter Fabio Maresca des Öfteren im Mittelpunkt. © ANSA / MATTEO BAZZI

Inter und Atalanta lassen Fan-Herzen höher schlagen

Dieses Fußballspiel war ein Spektakel: Inter und Atalanta haben am Samstagabend eine tolle Show abgeliefert. Sieger gab es am Ende des Tages aber keinen.

Die Mailänder und die Bergamasken trennten sich nach 90 hochintensiven Minuten mit 2:2. Dabei ging es von Beginn an zur Sache. Inters Lautaro Martinez traf schon nach fünf Minuten zum 1:0: Eine Flanke von Nicolo Barella setzte der Argentinier volley in die Maschen. Atalanta drehte das Resultat im San Siro jedoch noch vor der Pause auf den Kopf: Ruslan Malinovsky mit einem Weitschusstreffer und Rafael Toloi (nach einem Abpraller) sorgten für das 2:1.


Nach dem Seitenwechsel war es Edin Dzeko, der den vielumjubelten Inter-Ausgleich erzielte. Dann hatte Federico Dimarco die große Chance zum Siegtreffer für die Mailänder, doch vom Elfmeterpunkt aus versagten ihm die Nerven, weshalb er die Kugel nur an die Querlatte schoss (85.).

Federico Dimarco (rechts) kann es nach dem vergebenen Elfmeter nicht fassen. © ANSA / MATTEO BAZZI


Danach wurde es kurios: Inters Torhüter Samir Handanovic wollte einen Eckball vermeiden und schoss die Kugel nach vorne, allerdings misslang das, sodass Atalanta mit einer schnellen Kombination vors Tor kam und der 20-jährige Roberto Piccoli zum 3:2 einschoss. Glück für Inter: Der Ball war bei Handanovics Befreiungsschlag im Aus gewesen, weshalb der Treffer vom Video-Referee aberkannt wurde.

Eine Mannschaft dürfte das 2:2-Remis besonders gefreut haben, nämlich Inters Stadtrivalen Milan. Die Rossoneri haben am Samstag gegen La Spezia (auch dank eines Daniel-Maldini-Treffers) mit 2:1 gewonnen und stehen nun zumindest für eine Nacht alleine an der Tabellenspitze der Serie A.
Serie A, die Spiele vom Samstag

Spezia – Milan 1:2

0:1 Maldini (48.), 1:1 Verde (80.), 1:2 Diaz (86.)

Inter – Atalanta 2:2
1:0 Martinez (5.), 1:1 Malinovsky (30.), 1:2 Toloi (38.), 2:2 Dzeko (71.)

Genoa – Verona 3:3
0:1 Simeone (8.), 0:2 Barak (49./Elfmeter), 1:2 Criscito (77./Elfmeter), 2:2 Criscito (80.), 3:2 Destro (85.), 3:3 Kalinic (90.+1)
Tabelle
SPGUVTVP
1. Napoli660016:218
2. Milan651012:316
3. Inter642020:714
4. Roma640214:812
5. Fiorentina64029:912
6. Lazio632115:911
7. Atalanta63218:611
8. Empoli63039:109
9. Torino62229:68
10. Juventus622210:108
11. Bologna62229:148
12. Sassuolo62136:77
13. Udinese62136:87
14. Hellas Verona612311:145
15. Sampdoria61237:105
16. Genoa612310:155
17. Spezia61148:154
18. Venezia61144:114
19. Cagliari60247:152
20. Salernitana60154:151

Schlagwörter: Fussball inter Serie A Milan

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210