a Serie A

Roberto De Zerbi: Trainer von Shakhtar Donetsk. © ANSA / Sergey Dolzhenko

Italienischer Trainer kurz vor Ausreise aus Ukraine

Nach tagelangem Warten in einem Hotel in Kiew ist der italienische Fußball-Trainer Roberto De Zerbi einem Medienbericht zufolge auf dem Weg aus der Ukraine.

Der Coach des Erstligisten Shakhtar Donetsk und sein Trainerteam seien am Sonntag in einen Zug Richtung Grenze gestiegen, meldete der TV-Sender Sky Italia. De Zerbi hatte mit der Mannschaft zuletzt in einem Hotel in Kiew festgesessen. Der 42-Jährige berichtete, dass sie nachts vom Bombenlärm geweckt worden seien.


Botschaften und Behörden hatten sich bemüht, die ausländischen Trainer und Spieler außer Landes zu bringen. Eine Gruppe in der Ukraine aktiver brasilianischer Spieler und Betreuer mit Familien waren am Samstag im Zug von Kiew in Richtung Rumänien aufgebrochen.

De Zerbi habe in der ukrainischen Hauptstadt gewartet, bis alle seine Spieler auch Möglichkeiten zur Ausreise hatten, schrieb der Sky-Reporter Gianluca Di Marzio. Der Trainer soll demnach in der Nacht auf Montag oder im Morgengrauen an der Grenze ankommen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH