a Serie A

Die Ultras von Milan hatten sich beim Derby am San Siro versammelt. © ANSA / Andrea Fasani

Missachtung von Corona-Regeln: Polizei hat Fans ausgeforscht

Vor dem Mailänder Derby im Februar hatten sich mehr als 10.000 Anhänger von Inter und Milan vor dem San Siro versammelt und damit italienweit für Empörung gesorgt. Ihnen droht jetzt eine satte Strafe.

Am Tag des Serie-A-Gipfeltreffens hatten sich beide Fanlager mit Gesängen, schwenkenden Fahnen und Pyrotechnik auf das Spiel eingestimmt und beide Mannschaftsbusse empfangen. Die Bilder gingen durch die gesamte Sportwelt und Erinnerungen an die Zeiten vor Corona geweckt.


Die Polizei verhinderte damals ein Aufeinandertreffen verfeindeter Ultras, griff ansonsten aber nicht ein. Im Anschluss wurde aber offenbar ermittelt, unter anderem wegen Missachtung der Corona-Auflagen. Am Freitag jedenfalls wurde bekannt, dass mittlerweile rund 20 Personen ins Visier der Ordnungshüter geraten sind, weitere könnten folgen.

Außerdem hat die Polizeisondereinheit Digos die Wohnung von 5 Inter-Anhänger durchsucht, die einen Fan des Stadtrivalen im Stadionumfeld verletzt haben sollen.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210