a Serie A

Max Allegri (vorne) hat psychologische Hilfe für seine Mannschaft beordert. © ANSA / Alessandro Di Marco

Nach Fehlstart: Allegri holt Psychologen an Bord

Juventus steckt in der Krise, die Rückholaktion von Trainer Max Allegri scheint zum Scheitern verurteilt. Doch geschlagen geben will sich Allegri noch nicht – und hat vor dem Champions-League-Spiel gegen Zenit St. Petersburg sogar psychologische Hilfe für sein Team geholt.

Auch wenn es international gar nicht mal so schlecht läuft und nur ein Punkt für die Qualifikation für das Achtelfinale der Königsklasse fehlt, dürften die letzten Ergebnisse so manch einem Juve-Fan auf dem Magen drücken. Das 1:2 gegen Hellas Verona vom Wochenende hat die Alte Dame auf Platz 9 der Serie-A-Tabelle gedrückt, der Titelkampf ist in weite Ferne gerückt. Ein Punkt aus den vergangenen 3 Spielen in der Serie A ist eine desaströse Ausbeute.


Deshalb hat Allegri nun einen Psychologen zu seiner Mannschaft gelotst. Professor Giuseppe Vercelli, ein Experte für Team-Psychologie im Sport und seit Jahren auch bei Juventus im Einsatz, soll den Bianconeri bei den letzten Trainingsvorbereitungen vor dem Spiel gegen Zenit St. Petersburg zur Seite stehen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH