a Serie A

Gegen 23 Personen wird in Mailand ermittelt © PIXATHLON/SID

Nach Tod von Inter-Fan: Ermittlungen gegen 23 Personen

Die italienische Polizei ermittelt übereinstimmenden Medienberichten zufolge nach dem Tod eines Inter-Fans nach dem Spiel gegen Napoli inzwischen gegen 23 Personen wegen Totschlags.

Diese werden auch für die Krawalle am 26. Dezember vor dem Giuseppe-Meazza-Stadion in Mailand verantwortlich gemacht, bei denen mehrere Personen verletzt wurden.

Nach dem Spiel zwischen Inter und Napoli lieferten sich Randalierer Straßenschlachten. © ANSA / FERMO IMMAGINE MEDIASET

Nach den Ausschreitungen rund um das Spiel am zweiten Weihnachtsfeiertag befinden sich bereits vier Inter-Chaoten in Haft. Ein fünfter Fan der Mailänder wurde unter Hausarrest gestellt.

Am Rande des Spiels war es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Inter-Chaoten sollen mit Stangen, Steinen und Messern einen Kleinbus mit Napoli-Ultras überfallen haben. Dabei war ein 35-jähriger Inter-Fan aus Varese von einem Fahrzeug erfasst worden und an den Verletzungen gestorben. Auch gegen Napoli-Anhänger laufen die Ermittlungen.

Autor: sid/am

Empfehlungen

© 2020 Sportnews - IT00853870210