a Serie A

In Quarantäne: Die Serie-A-Profis von Salernitana dürfen nicht nach Udine reisen. Doch das Match wurde bisher nicht abgesagt. © ANSA / MASSIMO PICA

Nächstes Covid-Chaos in Italien: Salernitana in Quarantäne

Die Serie A hat ein Problem mit der Partie zwischen Salernitana und Udinese, die für Dienstag (18.30 Uhr) angesetzt ist. Weil die Süditaliener einige Coronafälle in ihren Reihen haben, wurde sie vom lokalen Gesundheitsamt zu einer Quarantäne verpflichtet.

Wie der Serie-A-Verein Salernitana am Dienstagmorgen mitteilte, wird man nicht für das geplante Match nach Udine reisen. Das passt dem Gegner wiederum gar nicht. Udinese sagt: „Wir sind bereit und werden am Abend im Stadion sein.“


Unweigerlich werden Erinnerungen an die Farce von Turin wach, als Juventus im eigenen Stadion vergeblich auf Napoli wartete. Dort wurden Juventus die 3 Punkte am Grünen Tisch zugesprochen und nach einem Einspruch von Napoli wieder aberkannt. Schließlich wurde das Spiel wiederholt. Jetzt droht bei der Partie Udinese – Salernitana ein ähnliches Chaos.

Salernitana beruft sich in einer Presseaussendung auf ein Reiseverbot, das vom Gesundheitsamt in Salerno ausgesprochen wurde. Udinese wiederum beharrt auf dem Standpunkt des Fußballverbandes und sagt: „Uns wurde von offizieller Stelle mitgeteilt, dass das Spiel plangemäß über die Bühne gehen wird.“ Stand Dienstagmittag wurde das Spiel vom Verband nicht abgesagt – doch eine Fortsetzung dieser Geschichte ist garantiert.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH