a Serie A

Paolo Zanetti hat in der Toskana angeheuert. © Social Media

Paolo Zanetti kehrt in die Serie A zurück

Vor einer Woche hat Paolo Zanetti seinen Vertrag bei Venezia aufgelöst, jetzt hat der ehemalige Trainer des FC Südtirol ein neues Arbeitspapier unterschrieben. Er kehrt zu einem Klub zurück, für den er schon als Spieler tätig war.

56 Pflichtspiele, darunter 21 in der Serie A, hat Zanetti in seiner Karriere für den FC Empoli bestritten. Nur für Torino lief der Ex-Mittelfeldspieler öfter auf. Jetzt kehrt der 39-Jährige in die Toskana zurück und heuert als Trainer beim Erstligisten an.


Nach dem FCS, Ascoli und Venezia ist Empoli die vierte Trainerstation von Zanetti im Profifußball. Ende April war er bei Venezia entlassen worden, den Abstieg in die Serie B konnte der Aufsteiger damit dennoch nicht verhindern. Jetzt soll Ivan Javorcic den Verein aus der Lagunenstadt zurück in die Erstklassigkeit führen. Zanetti hingegen wurde in Empoli als Nachfolger von Aurelio Andreazzoli auserkoren.

Das Erbe ist schwierig, denn unter dem erfahrenen Andreazzoli schwebte der Außenseiter in der abgelaufenen Saison nie in Abstiegsgefahr. Zudem steht Stürmer Andrea Pinamonti (der Nonsberger erzielte in der abgelaufenen Saison 16-Serie-A-Tore) vor dem Abschied. Bei Stammklub Inter soll der 23-Jährige zwar keine Zukunft haben, doch die halbe Liga ist hinter dem Youngster her. Zanetti hat einen Zweijahresvertrag mit Option auf eine dritte Spielzeit unterzeichnet.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH