a Serie A

Andrea Pinamonti steht vor dem Abschied bei Inter. © FC Inter

Pinamonti steht bei Inter wieder auf der Streichliste

Aufgewachsen bei Inter, dann verkauft, dann zurückgekauft und nun wieder auf der Streichliste: Andrea Pinamontis Abenteuer bei den Nerazzurri verläuft turbulent. Der Trentiner steht beim Mailänder Top-Klub zum Verkauf. Interesse soll es auch aus der deutschen Bundesliga geben.

Andrea Pinamonti soll Inter in den kommenden Wochen verlassen. Wohin, das ist nicht klar. Der Stürmer aus Tassullo bei Cles war bei den Mailändern aufgewachsen, wurde dann aber zuerst zu Frosinone und dann zu Genoa verfrachtet. Genoa sicherte sich 2019 sogar die Transferrechte des Angreifers, der in 2 Serie-A-Saisonen 10 Tore erzielte. Im Sommer des vergangenen Jahres ergatterte sich Inter die Rechte am Spieler zurück. Er sollte als Backup-Stürmer im Mailänder Star-Ensemble fungieren, doch in der bisherigen Spielzeit reichte es nur für 3 Teil-Einsätze.


Deshalb soll Pinamonti, der vom berühmt-berüchtigten Spielerberater Mino Raiola betreut wird, nun zu einem anderen Verein wechseln. Im Gespräch sind die Serie-A-Klubs Benevento und Bologna, allerdings gibt es auch Interesse aus dem Ausland: Eintracht Frankfurt soll den Youngster aus dem Trentino auf dem Schirm haben. Bleibt abzuwarten, wohin es „Pina“ schlussendlich treibt.

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210