a Serie A

Cristiano Ronaldo ist nach Italien zurückgekehrt. © AFP / FRANCK FIFE

Ronaldo fliegt trotz Corona-Quarantäne nach Italien

Der portugiesische Superstar Cristiano Ronaldo ist trotz seiner Corona-Quarantäne am Mittwoch zu seinem Club Juventus in Italien zurückgeflogen. Wie der Verein bestätigte, sei der Kapitän der portugiesischen Nationalelf wieder in Italien, um dort seine häusliche Quarantäne fortzusetzen.

Zuvor hätten die zuständigen Gesundheitsbehörden auf Ersuchen von Ronaldo dem Flug in einem Spezialflugzeug mit medizinischer Versorgung von Portugal aus zugestimmt. Vom Flughafen in Turin sei Ronaldo dann mit einer Privat-Ambulanz nach Hause gefahren worden. Er dürfe zehn Tage lang keinen Kontakt zur Mannschaft haben, schrieb die Nachrichtenagentur Ansa.


Ronaldo hatte sich am Dienstag nach einem positiven Coronatest in der Cidade do Futebol in Lissabon isoliert. Der 35-Jährige, der nach Aussagen des portugiesischen Nationaltrainers Fernando Santos keine Krankheitssymptome aufwies, stieg nach einem Bericht der portugiesischen Sportzeitung A Bola am Mittwoch am Flughafen von Lissabon an Bord eines Flugzeuges.

Santos hatte zuvor betont, er habe keine Ahnung, wie oder wo sich Ronaldo infiziert haben könnte. Im Trainingslager der Nationalmannschaft in der Cidade do Futebol könne es zumindest nicht gewesen sein, meinte Santos. Eigentlich hätte Ronaldo seine Mannschaft im Spiel der Nations League am Mittwoch gegen Schweden anführen sollen.

Autor: dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210