a Serie A

Ex-FCS-Profi Emmanuel Gyasi & seine Teamkollegen durften zuletzt nicht trainieren. © Spezia Calcio

Spezia in Prad: Corona bleibt das bestimmende Thema

Am Samstag teilte Spezia Calcio mit, dass sechs Spieler und ein Betreuer beim Trainingslager in Prad positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Daraufhin wurde die Tätigkeit eingestellt. Nun gibt es wieder neue Entwicklungen.

Nachdem am Donnerstag ein Spieler positiv getestet worden war, wurde das Trainingsspiel am Samstag gegen den FC Tirol abgesagt. Am Samstag traten dann insgesamt sieben positive Fälle auf. Die Trainingseinheiten am Samstagnachmittag und Sonntagvormittag fanden daraufhin nicht statt.


Am Sonntagmittag gab der Serie-A-Klub dann bekannt, dass bei den letzten Abstrichen zwei weitere positive Fälle nachgewiesen wurden. Immerhin hat die Truppe von Neo-Trainer Thiago Motta mittlerweile die Erlaubnis erhalten, zumindest wieder Individualtraining betreiben zu dürfen. Das Team bleibt aber – gemäß den Richtlinien des Gesundheitsprotokolls – in Isolation.

Die Mannschaft und der Betreuerstab seien aber in Prad ohnehin komplett isoliert und haben auch einen eigenen Hotelbereich, wie der Prader Tourismusdirektor Peter Pfeifer kürzlich gegenüber SportNews erklärte. Ob das Testspiel am Mittwoch (17 Uhr) gegen den FC Obermais stattfinden kann, ist derzeit jedoch höchst fraglich.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos