a Serie A

Ein ehemaliger FCS-Spieler beim Lazio-Medizincheck. © SSC Lazio/Social Media

Transfersplitter | Von Bozen über Verona bis nach Rom

Das Sommertransferfenster ist seit einigen Tagen auch offiziell geöffnet – und es geht weiter heiß her. Ein ehemaliger Spieler des FC Südtirol hat sogar einen ordentlichen Karrieresprung hingelegt.

Nicoló Casale spielte in der Saison 2018/19 für den FC Südtirol und bestritt für die Weiß-Roten 39 Spiele in der Serie C. Anschließend kehrte der 1,91 Meter große Innenverteidiger zu seinem Ausbildungsverein Hellas Verona zurück. Bei seinem Heimatverein schaffte er – nach weiteren Leihen zu Empoli und Venezia – erst in der abgelaufenen Saison so richtig den Durchbruch.


Mit 24 Jahren macht Casale nun den nächsten Karriereschritt. Am Freitag wurde sein 7-Mio-Euro-Transfer zu Lazio offiziell bestätigt. Trainiert wird Casale in Rom jetzt von Trainer-Guru Maurizio Sarri.

EIn Bild aus dem Jahre 2019: Nicoló Casale im FCS-Trikot. © Felice Calabro'


Auch ansonsten gibt es aus der Serie A einiges zu vermelden. Inter gibt Torhüter Andrei Radu auf Leihbasis zu Aufsteiger Cremonese ab. Der junge Milan-Stürmer Lorenzo Colombo wird dagegen zu Lecce (ebenfalls ein Aufsteiger) verliehen. Torino leiht Marseilles serbischen Flügelspieler Nemanja Radonjic aus. Mittelfeldspieler Rolando Mandragora, der zuletzt bei Torino spielte und bei Juventus ausgebildet wurde, wechselt für 8 Mio. Euro zur Fiorentina. Der Klub aus der Toskana wird in den nächsten Tagen auch noch den Deal mit Real-Stürmer Luka Jovic offiziell verkünden.
Monza holt einen Europameister
Atalanta hat dagegen zwei Spieler abgegeben. Innenverteidiger Matteo Lovato geht für 7 Mio. Euro zu Salernitana. Europameister Matteo Pessina kehrt dagegen zu seinem Heimatklub Monza zurück. Der Transfers des 25-jährigen Mittelfeldspielers ist ein echtes Ausrufezeichen des Serie-A-Aufsteigers um Präsident Silvio Berlusconi. Ex-Nationalspieler Domenico Criscito macht es Lorenzo Insigne gleich und wechselt ebenfalls in die MLS zu Toronto. Der Verteidiger kommt ablösefrei von Absteiger Genoa.

Matteo Pessina (hier bei seinem Treffer gegen Österreich im Vorjahr) geht zu Monza. © APA/afp / BEN STANSALL


In der Bundesliga gab es einen interessanten Tausch-Deal. Der Österreicher Michael Gregoritsch geht zum SC Freiburg. Im Gegenzug wechselt Ermedin Demirovic (ebenfalls Stürmer) von Freiburg nach Augsburg. Zum Abschluss gibt es noch 2 Big-Deals. Der kolumbianische Flügelstürmer Luis Sinisterra geht für 25 Mio. von Feyenoord Rotterdam zu Leeds United. Der niederländische Nationalspieler Steven Bergwijn wechselt für 31 Mio. Euro von Tottenham in die Heimat zu Ajax Amsterdam.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH