a Serie A

Manuel Locatelli erzielte sein erstes Tor für Juventus. © ANSA / ALESSANDRO DI MARCO

Trotz Gegentor-Flut: Zweiter Sieg für Juventus in Serie

Zweiter Sieg in Folge für Juventus, das aber auch gegen Sampdoria keinen souveränen Auftritt hinlegte. Am Ende brauchte es erneut drei Treffer für die drei Punkte.

Wie schon gegen Spezia brauchte Juventus drei Tore um einen Sieg einzufahren. In sechs Spielen haben die Turiner bereits zehn Gegentreffer kassiert – so viele wie seit 1988 nicht mehr. Im Heimspiel gegen Sampdoria gab es einen 3:2-Sieg.


Bei strömenden Regen brachte Dybala die Hausherren in Führung (10.). Kurz darauf musste der Argentinier verletzt ausgewechselt werden. Juventus war spielbestimmend, ohne zu glänzen. Bonucci verwandelte einen Handelfmeter (Chiesa hatte Murru an die Hand geschossen) zum 2:0 (43.). Postwendend erzielte Yoshida nach einer Ecke den Anschlusstreffer. Sekunden zuvor hatte Juve-Tormann Perin mit einer Glanzparade einen weiteren Gegentreffer vereitelt.

Erzielte das 1:0 und musste danach verletzt raus: Paulo Dybala. © APA/afp / ALBERTO PIZZOLI

Nach der Pause nahm das Niveau der Partie weiter ab. Locatelli erzielte seinen ersten Treffer für Juventus, nachdem Kulusevski perfekt serviert hatte (57.). Durch den erneuten Anschlusstreffer durch Candreva wurde es noch einmal spannend, doch der Ausgleich gelang den Gästen aus Genua nicht mehr.
Serie A: 6. Spieltag
Juventus – Sampdoria 3:2
1:0 Dybala (10.), 2:0 Bonucci (43./Elfmeter), 2:1 Yoshida (44.), 3:1 Locatelli (57.), 3:2 Candreva (83.)

Hier geht es zum Bericht der Samstagsspiele.

Schlagwörter: Fussball Juventus Serie A

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210