a Serie A

Junior Messias schoss Milan in Madrid zum Sieg. © APA/afp / OSCAR DEL POZO

Vom Amateur-Kicker zu Milans Champions-League-Helden

Vom Amateur-Kicker zum entscheidenden Champions-League-Torschützen: Der Brasilianer Junior Messias vom AC Milan hat am Mittwochabend sein erstes Tor in der Königsklasse erzielt. Die Geschichte dahinter ist besonders.

Mit seinem Kopfball zur 1:0-Führung (87.) sicherte der 30-Jährige in der Auswärtspartie gegen den spanischen Club Atlético Madrid den Rossoneri fast in letzter Minute drei Punkte. Trainer Stefano Pioli hatte ihm das Vertrauen gegeben und ihn in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Es war Messias' erster Champions-League-Einsatz für Milan. In der Serie A ließ der Coach den vom FC Crotone geliehenen Spieler bislang in zwei Partien spielen.


Messias stammt der Gazzetta dello Sport zufolge aus schwierigen Verhältnissen in Brasilien. Mit 20 Jahren sei er nach Turin gekommen, wo er sich als Angestellter durgeschlagen habe. Noch vor wenigen Jahren kickte der Linksfuß in der Amateur-Liga bis ihn der frühere Fußballprofi und Trainer Ezio Rossi entdeckte. So kam der offensive Mittelfeldspieler zu ASD Chieri in die Serie D (2016/17) und arbeitete sich hoch, bis er 2019 ins süditalienische Crotone wechselte. Mit dem Club aus Kalabrien stieg er schließlich von der Zweiten in die Erste Liga auf.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210