a Serie A

Ein frustrierter Dusan Vlahovic kam überhaupt nicht ins Spiel. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Zahnloses Juve lässt die ersten Punkte liegen

In einer aktionsarmen Partie trennten sich Juventus und Sampdoria mit einem Unentschieden. Damit lässt die alte Dame wichtige Punkte im Vergleich zu den Spitzenreitern der Serie A liegen.

Max Allegri dürfte mit seiner Truppe so nicht zufrieden sein. Langsam, fahrlässig und ideenlos sind Adjektive, die in der Juventus-Kabine umhergeworfen werden sollten. In dem Spiel, in dem Sampdoria die einzige große Chance verbuchen konnte, trennten sich die beiden Mannschaften mit einem 0:0-Ausgleich. Altmeister Fabio Quagliarella wurde in der 78. Minute eingewechselt, konnte aber keine Entscheidung herbeiführen. Bei Juve durften die Neuzugänge Filip Kostic und Innenverteidiger Bremer von Beginn an ran.


Der Defensiv-Transfer war zugleich Protagonist der ersten und einzigen Großchance in der 6. Minute. Abdelhamid Sabiri setzte mit einem unwiderstehlichen Pass Mehdi Leris in Szene, der zwischen den beiden Juventus-Innenverteidigern durchschlüpfte und allein vor dem Tor von Mattia Perin auftauchte. Dieser konnte den Schuss des rechten Flügelstürmers noch mit dem Körper an die Querlatte lenken. Auf Seiten der Turiner versuchte vor allem der andere Neuzugang Filip Kostic mit seinen Flanken Stürmer Dusan Vlahovic in Szene zu setzen. Doch dieser wurde immer wieder von der Sampdoria-Defensive isoliert und hatte keinerlei Anteile am Spiel. Die Mannschaft aus Genua war in der ersten Hälfte zwingender, nur ein Tor fehlte.

Abdelhamid Sabiri (rechts) war einer der auffälligsten Spieler der Partie. © APA/afp / MARCO BERTORELLO


So war die alte Dame im zweiten Spielabschnitt gefordert, wollte sie nicht schon im zweiten Spiel Boden auf Spitzenreiter Napoli, Roma und Inter (6 Punkte) verlieren. Doch das Team von Max Allegri kam an diesem späten Montagabend nicht in Schwung. Der vermeintliche Befreiungsschlag zum 1:0 von Adrien Rabiot wurde dann auch noch wegen Abseits annulliert. Sampdoria blieb Juventus stets ein Dorn im Auge, ließ wenig bis gar nichts zu und lauerte immer selbst auf eine Möglichkeit. Wenige Minuten vor Schluss flog der Ball von Quagliarella nur haarscharf am Tor von Juve vorbei, Kostic scheiterte in der Nachspielzeit an Emil Audero im Tor von Sampdoria. Die Partie endete mit einem ernüchternden 0:0-Unentschieden.

Damit ließ Juve bereits im zweiten Spiel die ersten Punkte liegen. Am Samstag um 18:30 Uhr kommt es zum Spitzenspiel gegen die AS Roma. Das Team aus der Hauptstadt hat früher am Abend gegen Cremonese mit 1:0 gewonnen, und ist mit der alten Dame zusammen das einzige Team, das in dieser Serie-A-Saison noch kein Tor kassiert hat.
Das Ergebnis
Sampdoria – Juventus 0:0

Roma – Cremonese 1:0
Tore: 1:0 Smalling (65.)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH