a Serie A

Niccolò Zaniolo wird in Innsbruck operiert. © APA/afp / ISABELLA BONOTTO

Zaniolos Kreuzband wird in Innsbruck operiert

Die Nordtiroler Landeshauptstadt hat sich im Sport längst einen Namen gemacht – nicht nur als Wintersport-Mekka. Auch bei schweren Verletzungen zieht es die Sportelite nach Innsbruck.

Genauer gesagt in die Privatklinik „Gelenkpunkt“, die sich bei verletzten Sportlern großer Beliebtheit erfreut. Zuletzt ließen sich Bayern-Neuzugang Leroy Sanè und Juventus-Kapitän Giorgio Chiellini das Knie von Dr. Christian Fink operieren.


Als nächstes ist Niccolò Zaniolo an der Reihe. Der Roma-Jungstar hatte sich beim Nations-League-Länderspiel in Amsterdam das vordere Kreuzband im linken Knie gerissen. „Ich kenne Zaniolo nur vom Namen her, weiß aber, dass er ein großes Talent ist und schon schwere Verletzungen hinter sich hat“, wird Fink im Corriere dello Sport zitiert.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210