a Serie B

Gesetzt unter Pierpaolo Bisoli und trotzdem auf der Verkaufsliste: Filippo De Col.

Das plant der FCS auf der rechten Verteidiger-Position

In der abgelaufenen Saison war Filippo De Col ein unverzichtbarer Teil des FC Südtirol. Jetzt darf der Flügelspieler die Weiß-Roten aber verlassen. Sein Ersatz steht schon bereit.

Ende April flatterte bei den Sportredaktionen eine E-Mail vom FC Südtirol in den Posteingang. Grund dafür war die Vertragsverlängerung mit Filippo De Col, der sein auslaufendes Arbeitspapier in Bozen um ein Jahr verlängert hat. Der bis Juni 2024 gültige Vertrag bedeutet aber nicht, dass der Belluneser in der kommenden Saison für die Weiß-Roten auflaufen wird. De Col soll über den Sommer verkauft werden.


Der Umbruch beim FCS geht weiter. Nach einem Jahr mit Pierpaolo Bisoli – anstrengend für Trainer, Verein und ganz besonders die Spieler – stellen sich die Südtiroler neu auf. Der geplante Abgang von De Col kommt dabei durchaus überraschend. Denn unter Bisoli war der 29-Jährige gesetzt. Nur vier Feldspieler (Zaro, Tait, Masiello, Odogwu) sammelten mehr Einsatzminuten als De Col. Vor allem seine Vielseitigkeit war hoch geschätzt: De Col spielte als Rechtsverteidiger, Linksverteidiger oder auf dem offensiven Flügel – ganz egal ob Bisoli mit Dreier- oder Viererkette agieren ließ.

Ghiringhelli steht als Ersatz bereit

Als Ersatz für De Col hat Sportdirektor Paolo Bravo einen erfahrenen Spieler auserkoren. Luca Ghiringhelli (31) soll von Ternana zum FCS wechseln. Auch sein Vertrag läuft noch ein Jahr, doch die Umbrier lassen den Rechtsverteidiger ziehen. Ghiringhelli wird vom FCS deshalb fix verpflichtet und nicht ausgeliehen. Insgesamt hat er 168 Mal in der Serie B gespielt. Neben Ternana waren u.a. Cittadella, Juve Stabia und Reggiana Stationen des Lombarden, der in der Milan-Jugend ausgebildet wurde.

Zusätzlich zu Ghiringhelli soll – als Back-up – ein weiterer Rechtsverteidiger kommen. Gabriele Ferrarini ist ein Kandidat. Der 23-Jährige hat ein Seuchenjahr ohne Einsatz bei Monza und Modena hinter sich. Allerdings hat auch Ferrarini schon 45 Serie-B-Einsätze für Perugia und Venezia auf dem Buckel.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Vervollständigen sie Ihre Profil-Angaben, um Kommentare zu schreiben.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH