a Serie B

Emanuele Zuelli ist mit Chievo aus den Playoffs ausgeschieden. © Emanuele Zuelli / Social Media

De Luca und Zuelli: Serie-A-Traum ist für heuer geplatzt

Am Donnerstagabend stand in der Serie B die erste Playoff-Runde auf dem Programm. Für Chievo Verona (mit den Südtirolern Manuel De Luca und Emanuele Zuelli) ist die Saison nach einer Niederlage zu Ende.

Chievo verlor in der ersten Playoff-Runde gegen Venezia nach einem wahren Fußballspektakel mit 2:3 nach Verlängerung und ist somit ausgeschieden. Die Veronesen, die die Meisterschaft auf Rang acht abgeschlossen haben, hätten aufgrund der schlechteren Tabellenposition gewinnen müssen, um ins Halbfinale einzuziehen. Venezia, das vom ehemaligen FC-Südtirol-Trainer Paolo Zanetti gecoacht wird, wäre schon bei einem Remis nach 120 Minuten weitergekommen. Im Halbfinale wartet nun Lecce.


Bei Chievo stand Manuel De Luca (22) nicht im Aufgebot. Er laboriert seit Wochen an einem Muskelriss. Das ist für das Team aus Verona besonders bitter, weil der Pfattner Stürmer mit sechs Meisterschaftstreffern der zweitbeste Torschütze des Klubs ist. Die Zahlen belegen, dass De Luca heuer eine bärenstarke Saison gespielt hat.

Eine packende Partie
Der junge Emanuele Zuelli (19) aus Bozen saß am Donnerstag zunächst auf der Bank und durfte ab der 88. Minute im Mittelfeld ran. Zu jenem Zeitpunkt stand es 1:1: Garritano hatte Chievo per Elfmeter mit 1:0 in Führung gebracht (10.), Bertagnoli sorgte mit einem Eigentor aber für den Ausgleich.

In der Verlängerung war es erneut ein Elfmeter, der Chievo in Führung brachte: Dieses Mal traf Mogos (104.) vom Punkt und die Veronesen auf die Siegerstraße. Doch die Freude währte nicht lange: Nach dem Seitenwechsel drehten Maleh (107.) und Johnsen (116.) die Partie zugunsten von Venezia und schossen ihr Team so eine Runde weiter. Für Zuelli, De Luca und Chievo ist die Saison also zu Ende.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210