a Serie B

Nicholas Siega (links) verstärkt den FC Südtirol. © social media

Der FC Südtirol setzt seine Transferstrategie fort

Der FC Südtirol bleibt seiner Transferstrategie in diesem Sommer treu und hat den nächsten Spieler verpflichtet, der reichlich Serie-B-Erfahrung aufweisen kann.

Was sich bereits angedeutet hat, ist nun fix: Nicholas Siega ist ein neuer Spieler des FC Südtirol. Der 31-jährige Offensivspieler kommt – wie bereits Filippo Berra – von Pisa und unterzeichnet bei den Weiß-Roten einen Zweijahresvertrag mit Fälligkeit 30. Juni 2024.


In der vergangenen Spielzeit bestritt Siega mit dem Club aus der Toskana neun Meisterschaftsspiele. In den anschließenden Playoffs kam er in sämtlichen Matches zum Einsatz, wobei er im Final-Rückspiel gegen Monza in der Startelf stand. In den beiden Vorjahren absolvierte der heute 31-Jährige insgesamt 61 Liga-Matches für die Schwarz-Blauen.

Über 100 Serie-B-Spiele
In den letzten sechs Spielzeiten verbuchte Siega insgesamt 121 Meisterschaftsspiele und acht Playoff-Matches in der Serie B. Dabei gelangen ihm 4 Tore und 6 Assists. „Die ersten Eindrücke sind äußerst positiv. Ich fühlte mich geehrt, als bei mir erstmals das Telefon klingelte. Die Gespräche mit Sportdirektor Paolo Bravo waren ein großer Motivationsschub“, erkärte Siega.

Nicholas Siega


„In den letzten Jahren spielte ich vorwiegend in der Serie B und kam in der Liga regelmäßig zum Einsatz. Doch auch die Spielzeiten in der Serie C waren für meinen Wachstum von großer Bedeutung. Die Serie B ist jedoch eine ganz eigene Spielklasse. Jedes Team ist gut besetzt und zum Kampf bereit, einfache Matches gibt es keine“, führte der Ex-Pisa-Spieler fort.

Dazu stellte er sich als Spielertyp ein wenig vor: „In jungen Jahren spielte ich vorwiegend als Außenstürmer, habe im Laufe meiner Karriere aber gelernt, auf mehreren Positionen zu spielen. Zuletzt wurde ich vorwiegend als 8er eingesetzt, da habe ich großen Spaß. Ich würde mich als dynamischen Spieler bezeichnen.“
Ein Muster
Wenn man sich die meisten Neuzugänge des FCS in diesem Sommer ansieht, erkennt man gleich, dass Bravo heuer auf Serie-B-Erfahrung setzt. So haben auch Alberto Barison (IV), Tommaso D'Orazio (LV), Filippo Berra (RV), Hans Nicolussi Caviglia (ZM), Mirko Carretta (LA), Mattia Sprocati (RA) oder Simone Mazzocchi (ST) in der Vergangenheit bereits ihre Einsatzzeiten in der zweithöchsten Spielklasse gesammelt.

Schlagwörter: Fussball Serie B FC Südtirol

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH