a Serie B

Sportdirektor Paolo Bravo (links) und Neuzugang Marco Pompetti. © fcs

Verstärkungen für das FCS-Mittelfeld

Am Samstag hat der FC Südtirol die Verpflichtung von den beiden Mittelfeldspielern Luca Belardinelli und Marco Pompetti bekannt gegeben.

Der 20-jährige Pompetti kommt auf Leihbasis von Inter. Der 21-jährige Belardinellei kommt auf Leihbasis vom Serie A-Club Empoli. Beide haben Vertrag bis zum 30. Juni 2023


Geboren am 22. Mai 2000 in Pescara, ist Marco Pompetti ein zentraler Mittelfeldspieler, welcher vorwiegend die Position des Spielmachers bekleidet. „Er verfügt über eine überdurchschnittliche Spielübersicht, zeigt aber auch gegen den Ball große Leistungsbereitschaft“, heißt es in einer Presseaussendung des FC Südtirol.

Marco Pompetti trägt das Trikot des FCS. © fcs



Fußballerisch groß geworden ist Pompetti im Jugendsektor seines Heimatclubs Pescara. In der Saison 2016/17 sammelte er seine ersten Einsätze – am Ende der Meisterschaft waren es 10 – mit dem Junioren-Team der Delfine. In der darauffolgenden Spielzeit wechselte Pompetti in die „Primavera“ von Inter Mailand. Unter der Leitung von Coach Stefano Vecchi gewann er im ersten Anlauf den „Scudetto“ sowie den prestigevollen Viareggio Cup. Den Italienmeistertitel sicherten sich die „Nerazzurri“ auch dank eines Treffers von Matteo Rover in der Verlängerung des Finalspiels gegen Fiorentina.

Zu Beginn seines zweiten Jahres in Mailand wurde Armando Madonna als neuer Cheftrainer der Junioren engagiert. Die Schwarz-Blauen beendeten jene Meisterschaft – hinter Atalanta – auf dem zweiten Tabellenplatz.
2019 Wechsel zu Sampdoria
Im Sommer 2019 wechselte Pompetti zu Sampdoria, bei welcher er weitere Primavera-Erfahrung sammeln konnte und für ein Serie A-Match – dem Heimspiel gegen Juventus – nominiert wurde. In der Winterpause wurde der heute 22-Jährige zu Pisa ausgeliehen, wo er sein erstes Serie B-Match bestritt.

Die Saison 2020/21 absolvierte Pompetti mit Cavese im Kreis C der Serie C. Mit dem Club aus Cava de„ Tirreni bestritt er 21 Ligaspiele und erzielte dabei seinen ersten Treffer als Profifußballer. Die vergangene Spielzeit verbrachte Pompetti – immer auf Leihbasis – mit dem Club, in welchem er ausgebildet wurde. Im Trikot Pescaras bestritt er 31 Meisterschaftsspiele, drei Playoff-Matches und zwei Serie C-Pokalbegegnungen. Seine starken Leistungen wurden u.a. durch fünf Treffer - vier in der Regulären Saison und einen in den Playoffs – und elf Vorlagen – neun in der Meisterschaft und zwei im Serie C-Pokal – unterstrichen.

„Es macht mich natürlich sehr glücklich, Teil eines so bedeutenden Vereins zu werden. Aufgrund der Tatsache, dass ich in der selben Leistungsklasse spielte, habe ich den FC Südtirol in der vergangenen Saison stets verfolgt. Die Mannschaft hat es sich absolut verdient, den Meistertitel zu holen. Für mich ist es eine große Ehre, zum FC Südtirol zu wechseln und kann es kaum erwarten, meine Mitspieler kennenzulernen. Ich habe mir fest vorgenommen, stets mein Bestes zu geben, um meine Höchstleistung abrufen zu können,“ erklärte Pompetti nach der Verpflichtung.
Das ist Luca Belardinelli
Auch die Verpflichtung von Luca Belardinelli wurde am am Samstag offiziell bekannt gegeben. In der vergangenen Saison bestritt Belardinelli mit Pro Vercelli in der Serie C seine erste Profimeisterschaft. Mit den „Bianche Casacche“ absolvierte er insgesamt 23 Pflichtspiele, darunter auch zwei Playoff-Begegnungen.



Geboren am 14. März 2001 in Ravenna, ist Luca Belardinelli ein gelernter 8er, obwohl er in jungen Jahren vorwiegend als offensiver Mittelfeldspieler eingesetzt wurde. Der heute 21-Jährige ist in Senigallia großgeworden und zeigte bereits in seinem ersten Club, der Fußballschule Vigorina, ein großes Talent in Sachen Technik, Beweglichkeit, Persönlichkeit und Körperstärke.

Scouts von Empoli sahen in Belardinelli ein großes Talent und überzeugten sich nach einigen Probetrainings, den jungen Mittelfeldspieler in die eigene Fußballakademie aufzunehmen. In der U17 Empolis entwickelte er sich zu einem absoluten Führungsspieler, woraufhin ihm die Kapitänsbinde der Mannschaft anvertraut wurde.

Unter der Leitung des jetzigen FCS-Trainers Lamberto Zauli meisterte Belardinelli in der Saison 2017/18 den Aufstieg in die Spielklasse „Primavera 1“. In der darauffolgenden Saison schaffte man gemeinsam den Klassenerhalt in der höchsten Junioren-Liga. Der Mittelfeldspieler zählte auch unter Zaulis Nachfolger, Antonio Buscè, zu den absoluten Schlüsselspielern und gewann mit den Toskanern in der Saison 2020/21 den „Scudetto Primavera“.
Für Jugend-Nationalteams nominiert
Belardinelli wurde zwischen 2018 und 2020 von den Nationaltrainern Daniele Franceschini und Alberto Bollini für die italienische U18- bzw. U19-Auswahl einberufen. Im Februar 2020 nominierte ihn Roberto Mancini für ein Stage der Azzurri, welches aufgrund des Ausbruchs der Pandemie jedoch abgesagt werden musste.

„Ich freue mich über die Möglichkeit, für diesen Club zu spielen sowie über die Gelegenheit, mein Können in der Serie B unter Beweis zu stellen. Ich kenne die Infrastrukturen des Vereins und hatte während den Gesprächen mit dem Sportdirektor und dem Coach das Gefühl, gewollt und geschätzt zu werden. Ich bin bereit, meinen Beitrag zum Wohl des Teams zu leisten und werde stets mein Bestes geben“, so Belardinelli.

Schlagwörter: Fussball Serie B FC Südtirol

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH