a Serie B

Filippo Berra wechselt zum FC Südtirol. © Diego Petrussi/Social Media

Ein neuer FCS-Verteidiger, der die Serie B aus dem Effeff kennt

Der FC Südtirol hat seine Kaderplanungen für die Premieren-Saison in der Serie B weiter vorangetrieben und einen Verteidiger verpflichtet, der die Liga bestens kennt.

Wie bereits angekündigt, wechselt Filippo Berra zum FC Südtirol. Der 27-jährige Außenverteidiger kommt von Serie-B-Klub Pisa und einigte sich mit den Weiß-Roten auf ein zweijähriges Arbeitspapier (Fälligkeit 30. Juni 2024) mit Option auf eine weitere Spielzeit.


In der gerade abgelaufenen Saison bestritt Berra insgesamt nur acht Pflichtspiele für Pisa. Mit den Toskanern erreichte er das Finale der Playoffs, in welchem das letzte Ticket für die Serie A vergeben wurde. Im Hinspiel in Monza traf Berra in der 93. Minute zum 2:1. Trotzdem schaffte Pisa am Ende nicht den Klassensprung.

Filippo Berra bei seiner Vertragsunterschrift.


Berra ist im Jugendsektor seines Heimatclubs Udinese aufgewachsen. Seine erste Station im Erwachsenenfußball war Carrarese Calcio, für das er in der Saison 2014/15 36 Pflichtspiele bestritt. Anschließend trug Berra für vier Jahre das Trikot von Pro Vercelli: Mit den „Bianche Casacche“ absolvierte er drei Spielzeiten in der der zweiten und eine in der dritten Liga (107 Einsätze, 10 Treffer, 9 Vorlagen).
Viel Serie-B-Erfahrung
Nach einer weiteren Saison in der 3. Liga, im Trikot von Bari, wechselte Berra zu Pordenone und kehrte somit in die Serie B zurück. Mit dem Team aus dem Friaul brachte er es in der Saison 2020/21 auf 30 Matches, einen Treffer und fünf Vorlagen. In jener Spielzeit durften sich Berra und Pordenone am letzten Spieltag über den direkten Klassenerhalt freuen. Insgesamt kann der Außenverteidiger 102 Matches in der Serie B (3 Treffer, 8 Vorlagen) und 94 in der Serie C (8 Treffer, 11 Vorlagen) vorweisen.

„Zu allererst bedanke ich mich für das herzliche Willkommen, ich habe ein wirklich ausgezeichnetes Klima vorgefunden“, zeigte sich Berra überglücklich: „Ich bin im Jugendsektor von Udinese, wo ich u.a. mit Bruno Fernandes (heute Manchester United) und Piotr Zielinski (heute Napoli) zusammenspielte. Ich habe in der Serie B viel erlebt und kann mit Gewissheit sagen, dass eine äußerst anstrengende Meisterschaft auf uns zukommt. Im Laufe der Profikarriere habe ich mein Wirtschaftsstudium erfolgreich abgeschlossen. Es war nicht immer einfach, alles unter einen Hut zu bringen, doch ich habe es geschafft.“

Beim FCS wird Berra mit Filippo De Col um den Rechtsverteidigerposten kämpfen. De Col war in der Meistersaison zumeist gesetzt. In den letzten Spielen verlor er aber den Stammplatz an Alessandro Malomo, der in zwischen den Verein verlassen hat.

Schlagwörter: Fussball FC Südtirol Serie B

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH