a Serie B

Die Sanitäter konnten das Leben des jungen Fußballfans nicht retten. © ANSA / CIRO FUSCO

Ein Toter bei Aufstiegsfeier in Salerno

Salernitana hat am Montag die seit 22 Jahren herbeigesehnte Rückkehr in die Serie A fixiert. Die Feierlichkeiten in der süditalienischen Hafenstadt wurden am Abend aber von einem schrecklichen Unglück überschattet.

Bereits am Nachmittag, unmittelbar nach dem entscheidenden 3:0-Sieg gegen Pescara, bejubelten Salernitana-Fans rund ums Arechi-Stadion und im Stadtzentrum ausgelassen den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus. Für einen 28-Jährigen sollten die Feierlichkeiten aber ein tragisches Ende nehmen.


Es war gegen 21 Uhr als sich der junge Fan mit seinem Scooter einem Autokorso am Lungomare Trieste anschloss. Dort prallte er aus bislang noch ungeklärten Gründen gegen ein geparktes Fahrzeug und blieb schwer verletzt am Asphalt liegen. Aufgrund der völlig verstopften Straßen hatten die Rettungskräfte Mühe, den Unglücksort zeitnahe zu erreichen. Am späten Abend kam dann die traurige Nachricht: Der 28-Jährige ist im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.

Die Polizei in Salerno hat nun Bilder umliegender Überwachungskameras beschlagnahmt, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Unterschiedliche Quellen berichten, dass eine junge Frau mit dem Salernitana-Anhänger auf dem Kleinmotorrad saß. Diese soll aber nur leicht verletzt sein.

Die große Aufstiegsparty in Salerno hat jedenfalls einen ganz traurigen Beigeschmack bekommen. Dabei hatten die Feierlichkeiten in der fußballverrückten Stadt in Kampanien bereits am Montagnachmittag italienweit für Schlagzeilen gesorgt, weil sich tausende Menschen auf den Straßen versammelt hatten und dabei vielerorts die Corona-Auflagen missachtet wurden – wie auch im nachfolgendne Video zu erkennen ist.



Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210