a Serie B

Jonas Heinz wird den FC Südtirol zumindest für ein Jahr verlassen.

FCS-Juwel Jonas Heinz zieht es auf die Insel

Jonas Heinz wird den FC Südtirol leihweise verlassen – so viel steht seit Wochen fest. Nun ist der neue Arbeitgeber des 19-jährigen Naturnsers bekannt.

Jonas Heinz wird kommende Saison für den sardischen Klub Sassari Torres in der Serie C auflaufen. „Als ich vom Interesse von Torres erfahren habe, habe ich binnen weniger Tage zugesagt. Es ist ein bedeutender Klub mit einer großen Tradition, das gefällt mir“, so Heinz.


In der Tat ist der 1903 gegründete Klub aus der 126.000-Einwohnerstadt Sassari eine Besonderheit: Nicht weniger als insgesamt 30 Spielzeiten stehen Torres in der dritthöchsten Liga zu Buche. Allerdings hat es der Traditionsklub, den eine tiefe Rivalität zum sardischen Pendant Cagliari Calcio verbindet, noch nie in die Serie B geschafft. Auch in der Serie C war Torres zuletzt sieben Jahre lang nicht mehr vertreten – ehe der Verein erst vergangene Woche per „Ripescaggio“ ins Profigeschäft gehoben wurde. Die Sarden rückten als Serie-D-Playoff-Sieger für die ausgeschlossenen Teramo und Campobasso nach.

Noch bis 2025 beim FCS
Jonas Heinz soll nun dazu beitragen, dass im 12.000 Zuschauer fassenden Vanni-Sanna-Stadion erfolgreicher Profifußball geboten wird und Torres wieder zum fixen Bestandteil der Serie C aufsteigt. Vertraglich bleibt der Naturnser allerdings weiter an den FC Südtirol gebunden, bei dem er erst diesen Sommer seinen ersten Profivertrag (bis 2025) unterschrieben hat. Beim FCS durfte Heinz bislang in 4 Italienpokal-Spielen sein Können unter Beweis stellen, nun soll er auf der Insel Sardinien erste Erfahrungen in der Serie C sammeln.

Hier ein Porträt über Jonas Heinz:

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH