a Serie B

Die Como-Fans feiern ihren neuen Superstar. © Social Media

Fabregas-Vorstellung: „Will mit Como in die Serie A“

Was viele lange Zeit für nicht möglich gehalten halten, ist nun Realität: Der spanische Welt- und Europameister Cesc Fabregas spielt in der kommenden Saison für den italienischen Serie-B-Klub Como. Am Montag wurde Fabregas offiziell vorgestellt.

Dieser Transfer zog sich bereits mehrere Wochen lang hin. Um die Mittagszeit kam Fabregas dann am Montag in Como an. Dabei wurde er von vielen Fans frenetisch gefeiert. Er soll das neue Aushängeschild des Klubs werden. Um 15 Uhr stellte sich Fabregas dann den Fragen der Medien: „Ich danke dem Verein, dass er an mich geglaubt hat. Ich bin ehrgeizig und will den Verein dort hinbringen, wo er hingehört. Nämlich in die Serie A“, erklärte der 35-Jährige.


Como (früher auch Como Calcio) spielte insgesamt 13 Jahre lang in der Serie A. Nach etlichen Jahren im Niemandsland des italienischen Profi-Fußballs kehrte Como im vergangenen Sommer in die zweithöchste Liga Italiens zurück. Nach einer Saison im Tabellenmittelfeld der Serie B setzte der Klub aus der Lombardei mit der Verpflichtung von Fabregas ein echtes Ausrufezeichen.

Fabregas glaubt an das Projekt Como
„Ich war nicht auf der Suche nach Geld, sondern wollte mich einfach einem Projekt anschließen, das mich begeistert. Das von Como ist sehr interessant, ich sehe eine Zukunft für dieses Team, auch auf lange Sicht. Der Klub wollte mich nicht nur für ein oder zwei Jahre haben, sondern für ein langfristiges Projekt, und deshalb habe ich beschlossen, nach Como zu gehen“, erklärte ein fröhlicher Fabregas, der in der vergangenen Spielzeit bei Monaco spielte.

Die neue Heimat von Cesc Fabregas: Der Comosee.


Auch aus Verletzungsgründen kam der frühere Mittelfeldspieler von Barcelona, Arsenal und Chelsea aber für die Monegassen nicht so oft zum Einsatz. Am Comosee hat Fabregas einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben. „Wenn ich in sechs Tagen für das Spiel in der Coppa Italia bereit bin, gut, ansonsten für den Liga-Auftakt in zwei Wochen. Körperlich geht es mir gut, und das ist das Wichtigste“, sagte Fabregas.

Zu guter Letzt wurde der Spanier noch auf seine künftigen Duelle mit Parmas Gianluigi Buffon angesprochen, der als ehemaliger Weltstar ebenfalls mittlerweile in der Serie B seine Brötchen verdient: „Gegen Buffon habe ich schon zwei Tore in meiner Karriere geschossen, mal sehen, ob mir ein drittes gelingt (lacht). Die Qualität der Serie B ist aber allgemein hoch. Auch die Serie-A-Absteiger sind stark.“
„Gegen Buffon habe ich schon zwei Tore in meiner Karriere geschossen, mal sehen, ob mir ein drittes gelingt.“ Cesc Fabregas

Der FC Südtirol trifft bereits am 5. Spieltag (10. September) auswärts auf Como. Im Drusus-Stadion wird Fabregas dann am 24. Spieltag (11. Februar) gastieren. Der Mittelfeldspieler hat am Comosee nicht nur einen Spielervertrag unterschrieben, sondern auch einen Anschlusskontrakt, der ihn laut den Verantwortlichen noch länger an den Verein binden soll.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH