a Serie B

Hans Nicolussi Caviglia im Trikot seines neuen Arbeitgebers. © US Salernitana

FC Südtirol: Der Mittelfeld-Star ist weg, ein Verteidiger kommt

SportNews hatte es bereits am Dienstag angekündigt, nun hat Hans Nicolussi Caviglia seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag gesetzt. Ihn zieht es ins italienische Fußball-Oberhaus.

US Salernitana hat am späten Donnerstagvormittag die Verpflichtung von Hans Nicolussi Caviglia bekanntgegeben. Der Mittelfeldspieler wird von seinem Stammverein Juventus zum Tabellen-14. der Serie A transferiert. Dort unterschrieb er ein Arbeitspapier bis Saisonende, inklusive beiderseitiger Option auf Vertragsverlängerung. In Salerno wird er die Rückennummer 41 tragen.




Nicolussi Caviglia war erst im vergangenen Sommer auf Leihbasis von Juventus' U23-Team nach Bozen gekommen. Beim FC Südtirol war der Mittelfeldspieler das Um und Auf in der Zentrale. Zudem sicherten seine 2 Traumtore gegen Parma und Cittadella wertvolle Punkte. Im Dezember wurde der Mittelfeldspieler von Nationaltrainer Roberto Mancini zu einem Kurz-Trainingslager der Squadra Azzurra eingeladen.

Auch Capone geht

Neben Nicolussi Caviglia wird ein weiterer Spieler den FCS verlassen: Christian Capone kehrt vorzeitig zu seinem Stammverein Atalanta zurück. Der 23-jährige Offensivspieler wechselte vor einem halben Jahr mit der Erfahrung von 93 Zweitliga-Spielen im Gepäck nach Südtirol, konnte dort die in ihn gesteckten Erwartungen aber nicht ansatzweise erfüllen. Er verlässt den Aufsteiger nach nur 4 Ligaeinsätzen.

Christian Capone wurde beim FCS lediglich 4 Mal eingesetzt.


Der FC Südtirol hat an diesem Donnerstag jedoch nicht nur die beiden Abgänge zu vermelden, sondern auch eine Neuverpflichtung: Außenverteidiger Alessandro Celli wurde bis Saisonende leihweise von Ligarivale Ternana verpflichtet.

Celli verstärkt die linke Seite

Der 28-jährige Römer spielte 2017 erstmals für Foggia in der Serie B, wechselte dann aber nach Terni in die dritte Liga. Mit dem Team aus Umbrien stieg er dann in die zweithöchste Spielklasse auf und absolvierte dort in den vergangenen anderthalb Jahren insgesamt 31 Spiele. Celli soll für FCS-Trainer Pierpaolo Bisoli eine zusätzliche Alternative auf der linken Abwehrseite darstellen.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH