a Serie B

Modena-Fans feiern den Aufstieg am Palazzo Comunale, einem der Wahrzeichen der Stadt.

FCS-Gegner im Porträt | Ein schlafender Riese

Am Sonntag beginnt für den FC Südtirol das Serie-B-Abenteuer. Im drittletzten Teil unserer Serie, in der wir die kommenden FCS-Gegner vorstellen, ist der FC Modena an der Reihe.

Modena kann auf eine erfolgreiche Historie im italienischen Profifußball zurückblicken. Der Klub aus der Emilia-Romagna verbrachte insgesamt 13 Jahre in der Serie A. Zuletzt war dies im Jahr 2005 der Fall. Seit der Neugründung im Jahr 2018 war Modena aber von der Fußball-Karte so gut wie verschwunden. In diesem Sommer schafften die „Canarini“ (Kanarienvögel) aber immerhin die Rückkehr in die Serie B.


In der zweithöchsten Spielklasse soll sich Modena in den nächsten Jahren auch etablieren. Der Aufsteiger hat ein höheres Budget, als der FC Südtirol. Trotzdem dürfte der Klassenerhalt das oberste Ziel sein. Von der Stärke der Mannschaft konnte sich der FCS im Mai in der Suppercoppa überzeugen lassen, als Modena im Drusus-Stadion mit 2:0 gewann. Damals machten die Auswärtsfans in Bozen mächtig Stimmung.

Das Fan-Potential in Modena ist riesig.


Viele Anhänger nahmen damals die dreistündige Autofahrt nach Bozen auf sich, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Dies zeigt, welche Fußball-Euphorie in Modena nach dem Aufstieg herrscht. Am Fan-Potential der 190.000-Einwohner-Stadt besteht sowieso kein Zweifel. Der Cheftrainer des Klubs ist ein alter Bekannter: Atilio Tesser, der zwischen 2001 und 2003 den FC Südtirol betreute. Er hat den Verein aus modernen Industriestadt, die für ihren Balsamico-Essig bekannt ist, nach dem Serie-B-Aufstieg übernommen.



>>> Die restlichen Porträts der Serie-B-Klubs finden Sie hier<<<

Schlagwörter: Fussball FC Südtirol Serie B

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH