a Serie B

Francesco Galuppini verlässt den FC Südtirol.

FCS macht's offiziell: Das Rätsel Galuppini ist weg

Die Neuigkeit lag in der Luft, nun ist es offiziell: Francesco Galuppini wird den FC Südtirol verlassen.

Im vergangenen Jänner war Francesco Galuppini zum FC Südtirol gestoßen. Angepriesen wurde er damals als Königstransfer – zu Recht, immerhin hatte er mit Renate in der Hinrunde 14 Tore geschossen und war der Top-Torjäger der Liga. Ein halbes Jahr später ist klar: Galuppini ist wohl das größte Rätsel in der Geschichte des FC Südtirol.


Bei den Weiß-Roten kam der technisch versierte Stürmer, der eine sechsstellige Summe gekostet hat, nie in Fahrt. Seine Bilanz: 19 FCS-Spiele (15 in der Meisterschaft, 3 im Pokal, 1 im Supercup), 0 Tore.

Auf Leihbasis zu Novara
Dass Galuppini nicht in die Serie B mitgehen wird, lag deshalb nahe. Nun ist klar: Der 28-Jährige wird den FCS in Richtung Novara (Serie C) verlassen. Das gab Südtirols einziger Profiklub am Donnerstag bekannt. Weil Galuppini bei den Weiß-Roten noch einen Vertrag bis 2024 hat, wird er zunächst für ein Jahr ausgeliehen. Es besteht aber eine Kaufoption.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH