a Serie B

Enttäuschung bei Marco Pompetti & Co: Zurzeit müssen die jungen Neuzugänge den FCS-Karren ziehen. Damit haben sie Probleme. © Felice Calabro' / Felice Calabrò

In allen Belangen zu wenig: Warum jetzt auch der Verein gefordert ist

Der FC Südtirol ist nach der 0:4-Klatsche in Reggio Calabria nicht nur sportlich im Keller, sondern auch mental angeschlagen. Die junge Mannschaft verließ am Sonntagabend desillusioniert das Spielfeld. Der FCS muss aufpassen, die unbestrittenen Talente nicht zu verbrennen. Denn eines war gegen Reggina nicht zu übersehen: Der FCS muss sich die Qualitätsfrage stellen.

Die Statistiken (Quelle: Statsbomb) sprechen eine eindeutige Sprache. Die Niederlage der Weiß-Roten gegen Reggina war – etwas zu hoch, aber – verdient. In allen Werten liegen die Kalabresen vorne. Dazu kamen die individuellen Fehler der FCS-Spieler.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH