a Serie B

FCS-Stürmer Matteo Rover ließ sich nach seiner feinen Einzelaktion von Fitnesstrainer Andrea Arpili feiern. © Felice Calabrò

Matteo Rover erwärmt alle FCS-Herzen

Der Start ins neue Jahr ist geglückt! Der FC Südtirol hat im „Gefrierschrank“ Drusus-Stadion am Sonntag gegen Brescia einen umjubelten Rückrundenstart hingelegt.

Aus dem Drusus-Stadion in Bozen

Von:
Alexander Foppa

Der Hinrunden-Abschluss gegen Modena ging daneben, doch jetzt ist der FC Südtirol zurück in der Spur. Der Aufsteiger besiegte den langjährigen Erstligisten Brescia mit 1:0. Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt kamen gut 4000 Zuschauern ins Drusus-Stadion. Ihre Herzen wurden von Matteo Rover erwärmt, der das Spiel mit einem sehenswerten Treffer entschied.


In erster Linie ist dieser Erfolg für Pierpaolo Bisoli besonders. Der Trainer des FC Südtirol holte im sechsten Duell mit Dimitri Bisoli erstmals drei Punkte. Der Sohnemann führte die Lombarden als Kapitän aufs Feld, zeigte vor den Augen seines großen Mentors aber eine blasse Vorstellung.

Nach dem Einwärmen fanden FCS-Trainer Pierpaolo Bisoli und sein Sohn, Brescia-Kapitän Dimitri, Zeit für ein Erinnerungsfoto. © Felice Calabrò


Vater Bisoli war es, der an diesem Tag den Schlüssel zum Erfolg in der Hand hielt. Er brachte mit Verteidiger Alessandro Celli einen Neuzugang von Beginn an (Ersatztormann Stefano Minelli und Andrea Giorgini saßen auf der Bank) und setzte zugleich auf Simone Mazzocchi als einzige Sturmspitze. Sommer-Einkauf Michele Marconi sitzt nach seiner Nichtberücksichtigung auf gepackten Koffern.

Ein Neuer in der Startelf

Jene Elf, die Bisoli ins Rennen schickte, war defensiv – wie so oft in der Hinrunde – perfekt eingestellt und ließ Brescia und dessen Sturmtank Stefano Moreo nicht zur Entfaltung kommen. Dies stieß den 1000 Brescia-Fans bitter auf. Nachdem sie ihr Team lange Zeit so lautstark unterstützt hatten wie bislang keine anderen Gästefans im Drusus-Stadion, protestierten sie vehement gegen die Leistung ihres Teams und den umstrittenen Klubbesitzer Massimo Cellino.

Die Schlüsselszenen

Brescia wirbelt losDie Anfangsphase gehört klar den Gästen: Zunächst trifft Adorni aus fünf Metern den Ball nicht richtig und FCS-Goalie Poluzzi kann halten, dann köpft Moreo knapp daneben.
LattenstreichlerDer FCS hat seine erste Chance in der 20. Minute, als ein Freistoß von Casiraghi über die Latte rutscht.
Rovers DonnerschlagFCS-Stürmer Rover ist eigentlich in keiner gefährlichen Situation, doch dann lässt er plötzlich zwei Gegenspieler auf einen Schlag stehen und zieht von der Strafraumgrenze ab. Der Ball dreht sich nach außen und schlägt zum 1:0 ein. Brescia-Tormann Lezzerini macht keine gute Figur (30.).
Elfmeter, ja oder nein?Nach einem vermeintlichen Kontakt mit Curto geht Brescias Ndoj zu Boden und der Schiri zeigt auf den Punkt. Nach minutenlangem Austausch mit dem VAR und dem Herbeiziehen der TV-Bilder wird die Entscheidung revidiert. Da stand Ndoj bereits am Elfmeterpunkt bereit.
Welch ein SchreckIn der 90. Minute auf einmal die Riesenchance für Brescia: Ndoj zieht aus 16 Metern ab und der Ball kracht an die Querlatte. Das war jetzt Glück für den FCS. Danach ist Schluss!

Durch diesen Sieg zieht der FCS in der Tabelle an den Großklubs Cagliari und Parma vorbei und festigt seine Playoff-Position. Weiter geht es für die Weiß-Roten am kommenden Samstag (14 Uhr) mit dem Gastspiel in Venedig.

FC Südtirol – Brescia FC 1:0

FCS: Poluzzi; Curto, Zaro, Masiello, Celli (64. Berra); Belardinelli, Tait, Casiraghi; Siega (78. Schiavone), Mazzocchi (64. Odogwu), Rover (78. De Col)
Trainer: Bisoli

Brescia: Lezzerini; Karacic (68. Labojko), Adorni, Mangraviti, Huard (78. Pace); Bisoli, van de Looi (78. Viviani), Ndoj; Galazzi (62. Benali); Aye, Moreo (62. Bianchi)
Trainer: Aglietti

Schiedsrichter: Zufferli (Udine)

Tore: 1:0 Matteo Rover (30.)

Zuschauer: 4095

Die weiteren Ergebnisse:

Begegnungen
  • 14.01.23

    Bari

    4 : 0

    Parma

  • 14.01.23

    Pisa

    1 : 2

    Cittadella

  • 14.01.23

    Cagliari

    2 : 0

    Como

  • 14.01.23

    Perugia

    3 : 3

    Palermo

  • 14.01.23

    Ternana

    1 : 0

    Ascoli

  • 14.01.23

    Cosenza

    1 : 1

    Benevento

  • 14.01.23

    FC Südtirol

    1 : 0

    Brescia

  • 14.01.23

    Frosinone

    2 : 1

    Modena

  • 14.01.23

    Reggina

    0 : 1

    Spal

  • 14.01.23

    Genoa

    1 : 0

    Venezia


Die Tabelle:

SPGUVTVP
1. Frosinone20133430:1242
2. Reggina20113630:1736
3. Genoa20106422:1436
4. Bari2089334:1933
5. FC Südtirol2078522:2429
6. Pisa2078531:2229
7. Ternana2085721:2429
8. Cagliari2077625:2328
9. Parma2076725:2427
10. Brescia2067720:2725
11. Palermo2067722:2525
12. Ascoli2067724:2425
13. Modena2074929:3025
14. Benevento2058718:2123
15. Spal2058722:2323
16. Como2057822:2922
17. Cittadella2057815:2522
18. Perugia20551019:2720
19. Venezia20551023:2920
20. Cosenza20461018:3318



Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH