a Serie B

Christian Capone hat den FCS verlassen und spielt künftig in der Serie C.

Nach FCS-Abschied: Neue Vereine für Capone und Crociata

Beim FC Südtirol spielten Christian Capone und Giovanni Crociata in der Hinrunde eine untergeordnete Rolle. Jetzt haben die beiden Profis neue Vereine gefunden.

Flügelstürmer Capone wurde im Sommer von Atalanta ausgeliehen. Doch nach der FCS-Übernahme von Pierpaolo Bisoli fiel die Idealposition des 23-Jährigen weg. Und so kam der ehemalige U21-Nationalspieler Capone, der es in seinem jungen Alter auf bereits 97 Serie-B-Einsätze bringt, nur zu 96 Spielminuten.


In der Folge wurde das Leihgeschäft mit Atalanta aufgelöst und Capone verließ den FC Südtirol. In der Rückrunde soll der Flügelspieler dabei helfen, dass Reggiana die Serie-B-Rückkehr unter Dach und Fach bringt. Die Emilianer führen den B-Kreis der Serie C mit 5 Punkten Vorsprung an. Für dieses Vorhaben ließ sich Capone erstmals in die 3. Liga ausleihen.

Auch Giovanni Crociata hat einen neuen Verein gefunden. Der 25-Jährige aus Sizilien brachte es im Herbst nur auf 5 Einsätze und war einer der Transferflops des Sommers. Am Montag wurde das Leihgeschäft mit Crociatas Stammverein Empoli aufgelöst. Der Mittelfeldspieler wird in der Rückrunde für Serie-B-Konkurrent Cittadella auflaufen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH