a Serie B

Manuel Fischnaller (links) hat wohl keine Zukunft beim FC Südtirol.. © Bordoni

Paukenschlag beim FCS: Schmerzhafte Abgänge

Bei Paolo Bravo laufen derzeit die Drähte heiß. Der FCS-Sportdirektor muss den Kader auf wichtigen Positionen verstärken und zeitgleich jene Profis loswerden, die in der anstehenden Serie-B-Saison unter Trainer Lamberto Zauli keine Rolle spielen werden.

Manuel Fischnaller, Davide Voltan und Marco Moscati sind 3 von diesen Akteuren. „Der Verein plant nicht mit diesen Spieler“, bestätigt Bravo und betont dennoch: „Abgänge wird es in den nächsten Tagen wahrscheinlich keine geben.“ Der Grund: Keiner der 3 hat Angebote vorliegen. Am ehesten gibt es an Moscati Interesse, doch auch hier glaubt der Sportchef der Weißroten nicht an eine schnelle Lösung.


Aufseiten der Zugänge hat sich über das Wochenende eine Baustelle, die eigentlich schon abgeschlossen war, wieder aufgetan. Giacomo Calò zögert plötzlich. Offenbar, weil er in den letzten Stunden andere Angebote bekommen hat. „Wir evaluieren die Lage. Im Moment können wir keinen Vollzug melden“, so Bravo. Der Genoa-Profi, der im Vorjahr bei Benevento gespielt hat, wäre eine der Wunschlösungen auf der Sechs.

Eine andere, Marco Carraro, erweist sich ebenfalls als schwer machbar. Seit Tagen gibt es keine Bewegung. Aktuell trainiert Carraro bei seinem Stammverein Atalanta. Dort hat er zwar keine Zukunft, doch der 24-Jährige hofft offenbar auf einen Spitzenklub in der Serie B und lässt sich Zeit.

Zauli hat für Manuel Fischnaller keine Verwendung. © fcs


Diese hat der FC Südtirol wiederum nicht, denn Zauli möchte seinen Kader so schnell wie möglich beisammen haben. Bestätigen konnte Bravo die Ankünfte von Nicholas Siega (31/offensives Mittelfeld) und Rechtsverteidiger Filippo Berra (27). Beide standen im Vorjahr bei Pisa unter Vertrag, hatten aber kaum Einsatzminuten. Im Jahr davor sah das anders aus. Berra war Stammkraft bei Pordenone, Siega ein wichtiger Joker von Pisa.

Am Montagnachmittag hat der FCS in Rungg das Training wieder aufgenommen. Schon am Samstag steht das 1. Pflichtspiel der Saison auf dem Programm. Im Rahmen der Coppa Italia kommt Ex-Trainer Stefano Vecchi mit Feralpisalò in das Drususstadion. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH