a Serie D

War am Gegentreffer nicht ganz unschuldig: Torhüter und Wintertransfer Manuel Vitiello. © DLife/RM

1. Heimniederlage für Virtus Bozen

Eine 0:1-Niederlage und die 1. Heimniederlage in der laufenden Saison musste Virtus Bozen im Spiel gegen Clodiense Chioggia hinnehmen.

Virtus Bozen nahm das Spiel ohne die verletzten Mittelfeldspieler Davide Cremonini und Emil Grezzani und dem gesperrten Elis Kaptina in Angriff. Nach seiner Verletzung zumindest auf der Bank konnte Kapitän Hannes Kiem Platz nehmen.


In der 8. Minute setzte Virtus eine erste Duftmarke. Andi Kacaj hatte auf der rechten Seite Platz, sprintete mit dem Ball bis in den Strafraum und flankte in die Mitte, wo Adrian Osorio den einen Schritt in Richtung Ball zu spät machte. Fast postwendend hatte Virtus eine Druckphase der Gäste zu überstehen, als diese 3 gefährliche Eckbälle in die Mitte brachten.

Michael Cia, Mittelfeldakteur von Virtus Bozen. © DLife/RM


Nach rund einer viertel Stunde kam Djuric aus 22 Metern frei zu Schuss, doch Manuel Vitiello im Tor der Virtus kam mit den Fingerspitzen noch ran und lenkte den Ball in den Eckball. In der 20. Minute flankte Martino in den Strafraum, Melandri fälschte den Ball mit dem Kopf leicht ab. Das Leder flog aber neben das Tor. Die Reaktion der Hausherren folgte auf dem Fuß, in der Person von Arnaldo Kaptina mit einem Weitschuss.
Vitiello zu ungestüm
In der 23. Minute kam Matteo Timpone im Strafraum an den Ball, sein Schuss flog aber knapp über die Querlatte. Nach knapp einer halben Stunde wurde der Ball in den Lauf von Adrian Osorio gespielt, der jedoch im letzten Moment von Pastorelli gestoppt werden konnte. Im Gegenzug brachte Virtus-Torhüter Manuel Vitiello eine Flanke nicht unter Kontrolle und stellte sich im Anschluss zu ungestüm im Zweikampf mit Djuric an. Der Schiedsrichter hatte keine Zweifel und pfiff Elfmeter. Diesen verwandelte Melandri sicher zur 1:0-Führung für die Gäste (31.).

In der 34. Minute legte Timpone für Arnaldo Kaptina an der Strafraumgrenze quer. Kaptina traf das Leder jedoch nicht richtig und der Ball kullerte in Richtung Amatori. In der 36. Minute brach Arnaldo Kaptina durch die Mitte durch, sein Flachschuss strich aber knapp am linken Pfosten vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff versetzte Duse die Virtus-Mannschaft mit einem gefährlichen Weitschuss in Angst und Schrecken.
Virtus im Pfosten-Pech

Gleich nach Wiederanpfiff schoss Nappello Virtus-Torhüter Vitiello warm. In der 51. Minute startete der wieselflinke Melandri in Richtung Virtus-Tor, seinen Schuss konnte Vitiello aber entschärfen. In der 55. Minute hatte Osorio den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss aus 10 Metern wurde im letzten Moment von einem Verteidiger geblockt. Wenige Augenblick später köpfte Arnaldo Kaptina einen Eckball von Michael Cia knapp über das Gehäuse. Fast dieselbe Situation wiederholte sich in der 59. Minute wieder.

In der 64. Minute setzte sich Federico Davi auf links durch und flankte in die Mitte. Timpone nahm Maß, der Ball landete aber am Pfosten. In der 67. Minute hatte Madiotto das 2:0 auf dem Fuß, doch Manuel Rizzon konnte im letzten Moment noch den Fuß hinhalten und der Ball landete im Eckball. In der 75. Minute war der Ball schon fast im Virtus-Tor. Bei einem Schuss von Nappello konnte im letzten Moment Kicaj mit dem Kopf retten. In der 80. Minute waren nach einem Konter 2 Spieler vor dem Virtus-Tor, doch Ndreca war zu eigensinnig und die Chance war dahin. Erst in der Nachspielzeit hatte Virtus eine Ausgleichsmöglichkeit, doch der Drehschuss von Mlakar fiel zu schwach aus.

Nach 97 Minuten war auf den Bozner Talferwiesen Schluss und die 1. Heimniederlage für Virtus Bozen besiegelt.
Virtus Bozen – Clodiense Chioggia 0:1
Virtus Bozen: Vitiello, Kicaj, Arnaldo Kaptina, Bounou, Timpone, Carella, Cia (ab 70. Mair), Forti (ab 50. Mlakar), Davi, Rizzon, Osorio (ab70. Bacher)

Clodiense Chioggia: Amatori, Martino, Porcino, Duse, Pastorelli, Seno, Valentini (ab 90. Ballarin), Djuric, Nappello, Madiotto, Melandri (ab 65. Ndreca)

Schiedsrichter: Campagni (Florenz)

Tor: 0:1 Foulelfmeter Melandri (31.)

Rote Karte: Martino (87.)

Die Ergebnisse (16. Spieltag):
Adriese –San Giorgio Sedico 3:4
Caldiero –Mestre 3:1
Campodarsego – Trient 0:1
Cartigliano – Feltre 2:0
Chions – Belluno 0:1
Cjarlins Muzane – Este 0:3
Luparense – Arzignano 0:1
Manzanese – Montebelluna 2:1
Delta Porto Tolle – Ambrosiana verschoben


SPGUVTVP
1. Belluno1685320:1529
2. Manzanese1584332:2228
3. Mestre1683524:1927
4. Trient1375122:1326
5. Clodiensechioggia1373318:1524
6. Este1565424:1923
7. Luparense1463522:1721
8. Caldiero Terme1556420:1921
9. Cjarlins Muzane1455420:2320
10. Arzignano1555515:1320
11. Adriese1655618:1820
12. Delta Porto Tolle1061313:1119
13. Cartigliano1547414:1619
14. Montebelluna1453615:1618
15. Virtus Bozen1445521:1617
16. Union San Giorgio1636721:2515
17. Ambrosiana1534818:3013
18. Union Feltre1634922:3113
19. Campodarsego112279:168
20. Chions1515911:258

Autor: chm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210