a Serie D

Schlittert mit Virtus Bozen immer mehr in den Abstiegskampf: Elis Kaptina.

Bittere Pleite im Abstiegskampf für Virtus

Nichts wurde es mit dem erhofften Befreiungsschlag von Virtus Bozen. Im Abstiegsduell gegen Union Feltre unterlagen die Schützlinge um Trainer Alfredo Sebastiani mit 0:1.

Gleich beim 1. Angriff ging Emil Grezzani nach einem Zweikampf im Strafraum zu Boden, der Schiedsrichterpfiff blieb aber aus. In der 14. Minute erneut eine strittige Situation. Diesmal startete Nicholas Mlakar in den Strafraum, erneut ging der Virtus-Spieler zu Boden, aber auch diesmal zeigte der Schiedsrichter an, dass der Verteidiger den Ball spielte. Beim darauffolgenden Eckball von Michael Bacher kam Arnaldo Kaptina mit dem Kopf an den Ball, doch Giacomazzi kratzte für den bereits geschlagenen Feltre-Torhüter den Ball noch von der Linie.


In der 19. Minute prüfte zum ersten Mal Moscatelli Virtus-Torhüter Denis Iardino, doch sein Schuss war zu zentral, um die Nummer 1 von Virtus in Verlegenheit zu bringen. Ab der 20. Minute erhöhte Virtus den Druck. In der 27. Minute kam eine Flanke von der linken Seite von Michael Bacher in die Mitte, Elis Kaptina mit einer akrobatischen Einlage lenkte das Leder Richtung Tor, der Ball klatschte aber an die Querlatte. Nach rund einer halben Stunde hatte Emil Grezzani das 1:0 auf dem Fuß, doch Corasaniti im Tor von Feltre hatte etwas dagegen. Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff entschärfte Elis Kaptina einen auf den 1. Pfosten getretenen Eckball mit dem Kopf und blockte mit dem Körper auch den Nachschuss ab.

Unglücklicher Abwehrversuch von Arnaldo Kaptina entscheidet Partie

Die 2. Halbzeit begann wieder relativ ausgeglichen. Weiterhin waren beide Mannschaften darauf bedacht sich keinen Gegentreffer einzufangen. In der 56. Minute eine unglückliche Abwehraktion. Nach einer Flanke von Toniolo versuchte Arnaldo Kaptina den Ball wegzuschlagen, traf aber Benedetti am Fuß und der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der Gefoulte trat selbst an und traf zur schmeichelhaften Führung. 3 Minuten später köpfte Giacomazzi einen Freistoß von rechts in Richtung Virtus-Tor, Denis Iardino zeigte aber keine Mühen den Ball zu entschärfen.

In der 79. Minute versuchte es Emil Grezzani mit einem Distanzschuss, der fiel jedoch zu zentral aus. In der 90. Minute zog Fantinato alleine auf Denis Iardino zu, doch der Virtus-Schlussmann konnte sein Team mit dem Fuß vor dem 0:2 retten. Im Gegenzug schlug Denis Iardino eine Flanke in den Strafraum, einige Spieler gingen in Richtung Ball, das Leder landete am Pfosten.

Die Aufstellungen:
Virtus Bozen: Iardino, De Santis, Arnaldo Kaptina, Kiem, Elis Kaptina (ab 80. Osorio), Bounou, Menghin, Grezzani, Bacher (ab 75. Gulic), Mlakar (ab 75. Kuka), Rizzon (ab 81. Mair)

Union Feltre: Corasantini, Giacomazzi, Toniolo, Pettarin, Teso, Nonni, Tassotti (ab 46. De Carli), Miniati, Benedetti (ab 85. Fantinato), Cossalter, Moscatelli (ab 46. Boreggio)

Schiedsrichter: Castellone (Neapel)

Tor: 0:1 Foulelfmeter Benedetti (56.)

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210