a Serie D

Matteo Timpone (links) erzielte den entscheidenden Treffer. © DLife/RM

Handelfmeter bringt Virtus Bozen den 1. Auswärtssieg

Dank eines verwandelten Handelfmeters in der Schlussphase siegte Virtus Bozen in einem Nachtragsspiel in Campodarsego. Damit konnten die Bozner eine Serie von 7 Spielen ohne Sieg unterbrechen.

Der Sieg in der Provinz Padua war auch zugleich der 1. Auswärtssieg in der laufenden Saison.


Virtus Bozen startete schwungvoll in die Partie und schon in der 1. Minute zeigte sich Elis Kaptina gefährlich vor dem gegnerischen Tor. Sein Schuss wurde von einem Verteidiger aber geblockt. In der 3. Minute zog es Andi Kicaj nach vorne, seine Hereingabe die kein Schuss, aber auch keine Flanke war, ging an Freund und Feind vorbei. Einen ersten Ansatz von Gefahr zeigte Campodaresego in der 20. Minute, als Akammadu nach einer Flanke von links mit dem Kopf zum Ball kam. Der Kopfball stellte Manuel Vitiello im Tor der Virtus aber vor keine große Herausforderung. Bis zur Halbzeit erspielte sich keines der beiden Teams weitere Tormöglichkeiten heraus. Einzig bei Standards war ein Hauch von Torgefahr zu erkennen.

Unglückliches Handspiel ebnet Virtus den Sieg

In der 2. Halbzeit dauerte es bis zur 58. Minute, ehe die 1. Tormöglichkeit verzeichnet werden konnte. Gning zog aus 25 Metern ab, Kiem lenkte den Ball aber mit dem Fuß in den Eckball ab. In der 63. Minute bot sich Virtus eine gute Möglichkeit mit einem Freistoß aus halbrechter Position. Die einstudierte Freistoßvariante drosch Matteo Timpone aber weit über das Tor. In der 83. Minute setzte Petrilli zu einem Weitschuss an, der das Virtus-Tor aber verfehlte. In der 87. Minute die spielentscheidende Aktion. Bacher brachte einen Freistoß von rechts vor das Tor, der Kopfball von Arnaldo Kaptina landete im Strafraum unglücklich am Arm von Buonaventura. Den fälligen Elfmeter verwandelte Matteo Timpone sicher. Buonaventura konnte sich nach dem Gegentreffer nicht beruhigen und sah vom Schiedsrichter die rote Karte. In den verbleibenden Minuten versuchte Campodarsego zu reagieren, doch Virtus Bozen spielte den knappen Vorsprung gekonnt über die Zeit.

Durch den 1:0-Sieg in Campodarsego ging für Virtus eine Serie von 7 Spielen ohne Sieg zu Ende. Zugleich war es der 1. Auswärtssieg in der laufenden Saison.

Campodarsego –Virtus Bozen 0:1 (9. Spieltag)
Tor: 0:1 Handelfmeter Matteo Timpone

Die anderen Nachholspiele:
Luparense – Trient 1:2 (10. Spieltag)
Clodiense Chioggia – Montebelluna 3:0 (13. Spieltag)


Autor: chm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210