a Serie D

Nachwuchstalent Noah Mayr traf beim Serie-D-Debüt © DLife_DF

Noah Mayr wirbelt in der Serie D

Mit seinen 17 Jahren hat Nachwuchstalent Noah Mayr einiges erlebt. In der vergangenen Saison konnte er bereits Einsätze in der Profimannschaft des FC Südtirol verbuchen und läuft heuer für Virtus Bozen in der Serie D auf. SportNews bat Mayr nun zum Interview.

Wie haben Sie sich bei Virtus Bozen eingelebt?


„Da ich mit dem FC Südtirol das Trainingslager in Ridnaun absolviert habe, bin erst später zur Mannschaft gestoßen. Trotzdem konnte ich mich rasch und hervorragend bei Virtus einleben. Wir haben eine wirklich super Gruppe, mit der richtigen Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern.“


Wie wichtig ist Virtus-Trainer Alfredo Sebastiani für Sie?

„Der Trainer ist wahrlich ein Fußballlehrer und verfügt über Unmengen an Spielwissen. Jedes Jahr schafft er es, eine klasse Mannschaft zu bilden. Er vermittelt zudem Ideen, die ich selbst nur teilen kann.“


Gleich das erste Spiel gewonnen und selbst getroffen. Besser hätte Ihr Serie-D-Debüt nicht sein können oder?


„Persönlich habe ich mir nicht einen solchen Einstand erwartet, da es stets schwierig ist, das erste Spiel in einer neuen Mannschaft und Liga zu absolvieren. Mein Ziel ist es stets, alles zu geben und mich Woche für Woche zu verbessern. Aber klar werden nicht alle Spiele derartig gut laufen.“


Haben Sie große Unterschiede zwischen Virtus Bozen und dem FC Südtirol bemerkt?

„Es ist schwierig, Vereine aus unterschiedlichen Ligen zu vergleichen. Vom technischen Niveau her sind mir geringe Unterschiede aufgefallen, da wir bei Virtus diese wirklich viel trainieren. Ein großer Unterschied besteht jedoch darin, dass im Gegensatz zum FC Südtirol bei Virtus viele Spieler nebenbei arbeiten, studieren oder noch zur Schule gehen. Beim FC Südtirol hingegen bestimmt der Fußball den Alltag.“


Was trauen Sie Virtus Bozen in der Serie D zu?

„Wir bringen alle Voraussetzungen mit eine tolle Meisterschaft zu spielen. Das primäre Ziel bleibt natürlich der Klassenerhalt. Ich bin aber überzeugt, dass wenn wir in jedem Spiel unser Maximum geben und auch die nötige Konstanz beibehalten einen gesicherten Platz im Mittelfeld einfahren werden.“


Welche Ziele verfolgen Sie in ihrer Karriere?

„Für mich persönlich ist die heurige Saison eine wirklich wichtige. Ich verfolge das Ziel, den Sprung zu den Vollprofis zu schaffen und gebe dafür stets mein Bestes. Mir würde es gefallen, eines Tages fixer Bestandteil beim FC Südtirol, dem Verein in dem ich aufgewachsen bin, zu sein. Auch über Stationen bei anderen Mannschaften, um die nötige Erfahrung zu sammeln, falls es notwendig ist.“


Was war das Highlight bis dato in ihrer Karriere?

„Das Highlight bis jetzt war eindeutig mein Debüt in der Profimannschaft des FC Südtirol im Halbfinale des Italienpokals der Serie C gegen Fidelis Andria.“


Wie fühlte sich dieser Moment an?

„Ich war wirklich stolz darauf und es war ein unbeschreibliches Gefühl. Ich arbeite hart, um noch viele derartige Momente erleben zu können.“

Noah Mayr gab bereits sein Debüt für den FC Südtirol © Noah Mayr/Instagram

Was trauen Sie dem FCS in der Serie B zu?

„Sicherlich wird es alles andere als einfach, aber ich bin überzeugt, dass der FC Südtirol bis zum Ende den Klassenerhalt schafft. Der neue Trainer Pierpaolo Bisoli und die neuen Einkäufe werden dabei eine entscheidende Rolle spielen.“


Welcher Mitspieler hat Sie in ihrer Karriere am meisten beeindruckt und warum?

„Wirklich beeindruckt bin ich von Simone Davi und seinem Weg in die Serie B. Er ist der Beweis, dass junge Spieler niemals aufgeben sollen, um ihre Ziele zu erreichen. Beim FC Südtirol konnte ich auch wirklich viel von Fabian Tait und Marco Moscati lernen. Vor allem dank Fabian Tait konnte ich mich mental extrem weiterentwickeln. Auch bei Virtus Bozen gibt es mit Arnaldo Kaptina, Davide Cremonini und Yassine Bounou Spieler, von denen ich täglich lernen kann.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH