a Serie D

Wird wieder für Virtus Bozen spielen: Arnaldo Kaptina. © Matteo Groppo

Virtus Bozen holt den verlorenen Sohn zurück

Oberliga-Meister Virtus Bozen bastelt fleißig am Kader für die anstehende Serie-D-Saison. Nun haben die Talferstädter einen ersten Coup gelandet: Arnaldo Kaptina kehrt nämlich zurück.

Arnaldo Kaptina zählt zu den stärksten Mittelfeldspielern, die es im Südtiroler Fußball gibt. Deshalb verwunderte seine Entscheidung im vergangenen Sommer auch nicht: Während sein langjähriger Verein Virtus Bozen von der Serie D in die Oberliga abgestiegen ist, blieb Kaptina der vierthöchsten Liga Italiens erhalten. Er absolvierte die abgelaufene Saison bei Union Clodiense Chioggia Sottomarina. Mit dem Top-Klub aus Venetien spielte der 29-Jährige eine herausragende Meisterschaft und wurde Zweiter. Auch die Playoffs konnte man gewinnen, weshalb Chioggia nun in der Pole Position steht für eventuelle freie Plätze in der Serie C.


Arnaldo Kaptina, der es auf 30 Einsätze brachte und zumeist Stammspieler war, kehrt nun aber zu Virtus Bozen zurück. Dort hat er bereits von 2016 bis Sommer 2021 mitgewirkt. In der Serie D wird der Mittelfeldmotor, dessen Bruder Elis ebenfalls bei Virtus spielt, eine entscheidende Rolle einnehmen. Zwei Abgänge stehen bei Virtus Bozen schon seit längerer Zeit fest: Matteo Timpone (zu Obermais) und Michael Bacher (zu Gröden) haben den Verein verlassen. Dafür wurde der Vertrag mit Trainer Alfredo Sebastiani verlängert.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH