a Fußball

Hansjörg und Peter Mair sorgten im Hinspiel für zwei der drei Treffer (Foto: Grießmair)

Können die „Jergina“ Mapellobonate noch einmal besiegen?

Zwölf Spiele - ein Sieg: Die Rückrunde des ASC St. Georgen läuft alles andere als gut. In den noch verbleibenden sechs Partien müssen die „Jergina“ unbedingt punkten wenn sie ihr drittes Jahr in der Serie D in Angriff nehmen möchten. Am Sonntag reisen die Jungs von Coach Patrizio Morini nach Mapello, wo um 14.30 Uhr die Partie gegen den Tabellenzehnten Mapellobonate ansteht.

Im Heimspiel boten die Pusterer eine ihrer besten Saisonleistungen. Damals, am 13. Spieltag der Serie D, zwangen sie den Gegner vor heimischem Publikum mit 3:1 in die Knie. Die Pusterer gerieten damals zwar zu Beginn in Rückstand. In der zweiten Halbzeit kamen sie aber wie verwandelt aus der Kabine und nach gerade einmal einer Minute erzielte Peter „Magic“ Mair den Ausgleich. Die entscheidenden Treffer fielen dann schließlich in den Schlussminuten (zwischen der 85. und 87. Minute) durch Hansi Mair und Fabian Obrist.

Ob Südtirols einziger Serie-D-Klub diese „gewaltige“ Leistung am Sonntag wiederholen kann, bleibt jedoch ungewiss. Im Moment scheinen die Pusterer aus ihrer Krise nicht herauszufinden. In der Rückrunde haben die Pusterer bisher lediglich ein Meisterschaftsspiel gewonnen, nämlich die Nachholpartie gegen Sant Angelo am Mittwoch den 30. Januar. Seit diesem Tag setzte es eine Niederlage nach der anderen.

Die gegnerische Mannschaft aus der 6.000-Einwohner-Gemeinde Mapello (und Bonate) in der Provinz Bergamo am Fuße des Monte Canto liegt derzeit mit 42 Punkten im gesicherten Tabellenmittelfeld. Mapellobonate hat in den vergangenen beiden Matches mit Siegen über Fersina und Sant’Angelo eine mächtige Portion Selbstvertrauen getankt und möchte auch gegen St. Georgen nicht vom Erfolgsweg abkommen.


Die Hausherren werden am Sonntag komplett auflaufen und wird dabei vor allem auf die Torjägerqualitäten von Mattia Mauri und Diego Pedrocca zählen. Coach Patrizio Morini hingegen muss die Verletzten Daniel Holzner und Moritz Eisenstecken vorgeben, kann auf der linken Abwehrseite aber wieder auf Kapitän Roland Harrasser zurückgreifen. Derzeit ist der ASC St.Georgen vier Punkte von der Playout-Zone entfernt.


So werden sie spielen (“Stadio Comunale” in Mapello, Sonntag, 14.30 Uhr)

Mapellobonate Calcio: Lascala, Ferrari, Paganelli, Bonfant, Pecorini, Verzeletti, Mauri, Pedrocca, Procopio, A. Mazzoleni, Sorti
Trainer: Morlotti

ASC St. Georgen: Pietersteiner, Nale, Brugger, Mirri (Althuber), Harrasser, Veronese, Rabensteiner, Ziviani (Mayr), Obrist, Orfanello, Peter Mair
Trainer: Morini


Die weiteren Partien des 32. Spieltags:

Montichiari – Alzano Cene
Aurora Seriate – Lecco
Pro Sesto – Caravaggio
Castellana – Darfo Boario
Mezzocorona – Fersina
Olginatese – Pergolettese
Caronnese – Pontisola
Seregno – Sant’ Angelo
Trient – Voghera


Die Tabelle der Serie D, Gruppe B:

1. Pergolettese 68 Punkte
2. Voghera 60
3. Pontisola 59
3. Olginatese 59
5. Lecco 51
6. Caronnese 50
7. Castellana 48
8. Montichiari 44
9. Aurora Seriate 43
10. Mapellobonate 42
11. Caravaggio 42
12. Alzano Cene 39
13. Fersina 38
14. Darfo Boario 37
15. Seregno 37
16. Pro Sesto 36
17. St. Georgen 24
18. Trient 23
19. Mezzocorona 22
20. Sant’Angelo 13

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210