a Fußball

Grätschen gehören der Vergangenheit an: Prünster wechselt zu Bubi Meran (Runggaldier)

Kurios: Matthias Prünster wird Kleinfeld-Kicker bei Bubi Meran

Einen nicht alltäglichen Weg hat Matthias Prünster eingeschlagen: Der Blondschopf aus Dorf Tirol wird künftig nicht mehr in der Oberliga auf Torjagd gehen, sondern in der zweithöchsten Liga Italiens der Kleinfeldfußballer wirbeln.

Prünster, der schon bei diversen Oberliga-Klubs auflief und zuletzt in den Reihen des Bozner FC aktiv war, wurde von Bubi Meran unter Vertrag genommen. Südtirols beste Kleinfeld-Mannschaft konnte im vergangenen Jahr in den Entscheidungsspielen die Klasse in der Serie A2, der zweithöchsten Liga Italiens, halten. Nun bekommen die Passerstädter einen prominenten, wenn auch auf diesem Terrain unerfahrenen Neuzugang. „Richtiges ‚Calcio a 5‘ habe ich noch nie gespielt, nur einige Kleinfeldturniere in der Halle mit normalen Fußballregeln“, erklärt Prünster gegenüber SportNews.

Wie kam es aber zu diesem außergewöhnlichen Wechsel vom großen auf das kleine Feld? „Im April dieses Jahres habe ich mir ein Spiel von Bubi Meran angeschaut. Dabei kam ich mit einem Vereinsfunktionär in Kontakt, der mich anschließend dem Trainer übermittelt hat. Der Klub hat sich über mich informiert, welcher Spielertyp ich bin, wo ich gespielt habe, welche Verletzungen ich hatte, ehe einen Monat später das erste Gespräch mit dem Coach erfolgte. Danach ging alles sehr schnell und ich brauchte nicht lange, um diese Entscheidung zu fällen“, so Prünster, der in Expertenkreisen als technisch versiert und wieselflink gilt.

Ob die Entscheidung pro Kleinfeld eine endgültige ist? „Im Moment schon. Ich denke nicht, dass ich noch einmal aufs große Feld zurückkehre. Ich bin sehr motiviert auf das, was kommt“, blickt der 24-Jährige auf seine neue Herausforderung. Der Vorbereitungsstart ist jedenfalls für 28. August angesetzt.




Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..