a Fußball

Der Bozner FC empfängt am Sonntag Virtus Don Bosco Leonard Rizvani, der Neuzugang von Virtus Don Bosco

Landesliga: Der Bozner FC geht im Lokalderby auf Punktejagd

Wenn am Sonntag um 14.30 Uhr der elfte Spieltag der Landesliga angepfiffen wird, steigt auf dem Talferplatz das Bozner Derby zwischen dem Bozner FC und Virtus Don Bosco.

Beide Mannschaften erzielten am vergangenen Spieltag ein Unentschieden und sind nun wieder siegeshungrig. Vor allem das Teamvon Coach Flavio Toccoli, dassich an der Spitze der Landesliga befindet und diese unbedingt verteidigen will. Außerdem sind die Orange-Schwarzen zuhause noch ungeschlagen und dies soll auch am Sonntag gegen den Stadtrivalen Virtus Don Bosco so bleiben. Die Jungs von Paolo Tornatore, die in der vergangenen Meisterschaft noch Platz fünf belegten, scheinen in dieser Saison hingegen noch nicht richtig in Schwung gekommen zu sein und zieren zurzeit die untere Tabellenhälfte, was sie allerdings so schnell wie möglich ändern möchten.


Virtus Don Bosco verpflichtet Leonard Rizvani

Der Bozner Traditionsverein hat aus diesem Grunde den 24-jährigen Leonard Rizvani verpflichtet. Der albanische Stürmer ist beim FC Partizan aufgewachsen und hat mit 17 Jahren bereits in der höchsten Liga seines Landes gespielt. Vor zwei Jahren bestritt er mit dem FC Bozen 96 die Oberliga, im Vorjahr spielte er in der Trientner Landesliga mit Pinzolo Campiglio. Heuer begann er die Vorbereitung mit Obermais, konnte sich aber mit den Burggräflern nicht einigen.


Spiel um den dritten Tabellenplatz: Meran gegen Neugries

Das eigentliche Spitzenspiel findet am elften Spieltagjedoch in Meran statt, wo die Hausherren gegen Neugries um Platz drei kämpfen werden. Am vergangenen Spieltag feierten die Meraner einen 2:1-Sieg gegen Weinstraße, während Neugries und Latsch sich die Punkte teilten. Verblüffend: Die Passerstädter besitzen die beste Offensive, sowie die schwächste Verteidigung der gesamten Liga und konnten bisher fünf von insgesamt zehn Partien für sich entscheiden. Mit Neugries kommt allerdings ein direkter Konkurrent nach Meran, der klar drei Punkte im Visier hat.

Spannend wird mit Sicherheit auch das Match St. Pauls gegen Moos. Mit einem Sieg könnten die Passeirer die Überetscher nämlich in der Tabelle einholen. Latsch trifft hingegen im Aufsteigerduell auf Bozner Boden, während die anderen beiden Liganeulinge Vintl und Milland vor dem heimischen Publikum auflaufen werden. Heimspiele stehen außerdem für Sarntal und Stegen auf dem Programm.



Landesliga, 11. Spieltag (Sonntag, 28. Oktober, 14.30 Uhr)

Bozner FC- Virtus Don Bosco
Latsch- Bozner Boden
Meran- Neugries
Milland- Weinstraße Süd
Sarntal- Pichl Gsies
St. Pauls- Moos
Stegen- Latzfons Verdings
Vintl- Natz


Die Tabelle der Landesliga nach zehn Spieltagen:

1. Bozner FC 21 Punkte
2. St. Pauls 19
3. Neugries 18
4. Meran 17
5. Stegen 16
6. Moos 16
7. Bozner Boden 16
8. Natz 16
9. Weinstraße Süd 13
10. Latzfons Verdings 12
11. Virtus Don Bosco 11
12. Pichl Gsies 11
13. Latsch 11
14. Sarntal 11
15. Milland 8
16. Vintl 6

Autor: sportnews