a Fussball

Plose freut sich auf das Duell mit Naturns Matthias Bacher, Topangreifer des Tabellenführers Naturns Schlern will auch gegen Passeier jubeln

Landesliga: Hohe Auswärtshürden für Naturns und Lana

Am 13. Spieltag geht es für die beiden Landesliga-Spitzenklubs ins Eisacktal. Tabellenführer Naturns ist bei Plose zu Gast, während Lana in Natz antreten muss. Der Dritte Obermais hat hingegen ein Heimspiel und trifft auf Moos.

Das Fernduell in der Landesliga geht weiter. Drei Runden vor Ende der Hinrunde und somit der langen Winterpause warten auf die Spitzenteams echte Härteprüfungen. So ist etwa Spitzenreiter Naturns in St. Andrä bei Plose zu Gast. Beide Kontrahenten spielten im vergangenen Jahr noch in der Oberliga. Nun kommt es eine Spielklasse tiefer zum Duell.

Die Vinschger haben am vergangenen Sonntag mit Mühe und Not die erste Saisonniederlage abwenden können. Peter „Magic“ Mair schoss den Ausgleichstreffer in der 94. Minute. Plose hat in den letzten drei Partien nur zwei Zähler eingeheimst. Beide Teams möchten deshalb wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Für Naturns spricht jedoch die makellose Auswärtsbilanz mit sechs Siegen in ebenso vielen Partien.

Aber auch Lana erwartet eine schwierige Aufgabe. Lukas Hofer & Co. sind in Natz zu Gast. Selbstvertrauen werden die Etschtaler aus ihrer Auswärtsbilanz tanken, denn in sechs Partien fern der Heimat gab es vier Siege und zwei Unentschieden. Beste Voraussetzungen also, um Naturns weiterhin auf den Fersen zu bleiben.

Der Tabellendritte Obermais hat am 13. Spieltag Moos zu Gast. Während die Burggräfler mit einem Sieg und gleichzeitigen Fehltritten des Spitzenduos Boden gutmachen könnte, brauchen die Passeirer die Zähler im Abstiegskampf. Denn die „heiße“ Zone ist für den Tabellenelften nicht mehr allzu weit entfernt.

Zu einer äußerst interessanten Partie dürfte sich das Aufeinandertreffen zwischen dem SC Passeier und der SG Schlern entwickeln. Diese beiden Teams befinden sich im Klassement nämlich in unmittelbarer Nachbarschaft. Schlern ist mit 19 Zählern Fünfter, Passeier mit 18 Punkten auf Rang sechs. Der Sieger könnte ab dem späten Sonntagnachmittag nicht nur den fünften Platz für sich beanspruchen. Wenn die anderen Teams weiter vorne patzen, dann geht es in der Tabelle noch weiter nach oben.

Ein richtiges Kellerderby gibt es im Hochpustertal: Schlusslicht Pichl Gsies hat den FC Bozen 96 zu Gast. Partschins ist zudem auswärts bei Neugries im Einsatz, Weinstraße Süd hat Latzfons Verdings zu Gast und Bozner Boden empfängt Stegen . Alle Spiele werden am Sonntag, 16. November ab 14.30 Uhr ausgetragen.



Landesliga, 13. Spieltag (Sonntag, 16. November – 14.30 Uhr)

Pichl Gsies – FC Bozen 96
Obermais – Moos
Natz – Lana
Neugries – Partschins
Bozner Boden – Stegen
Plose – Naturns
SC Passeier – SG Schlern
Weinstraße Süd – Latzfons Verdings


Die Tabelle:

1. Naturns 30 Punkte
2. Lana 27
3. Obermais 21
4. Weinstraße Süd 19
5. Schlern 19
6. Passeier 18
7. Partschins 18
8. Plose 14
9. Stegen 14
10. Natz 14
11. Moos 13
12. Latzfons 13
13. Neugries 12
14. Bozen 96 11
15. Bozner 11
16. Pichl Gsies 8

Autor: sportnews