a Fußball

Landesliga-Meister: Hannes Ohnewein & Daniel Gasser (Foto Runggaldier)

Landesliga: St. Pauls ist Meister, Natz steht als zweiter Absteiger fest

In der Fußball-Landesliga stand am Sonntagnachmittag der 27. Spieltag auf dem Programm. Während sich St. Pauls dabei vorzeitig zum Meister kürte, gab es im Tabellenkeller eine weitere Vorentscheidung: Neben dem AFC Moos steht mit dem ASV Natz nun der zweite Absteiger fest.

Spitzenreiter St. Pauls gab sich im Auswärtsmatch in St. Andrä keine Blöße und feierte gegen Plose einen unangefochtenen 5:0-Sieg. Damit kürten sich die Überetscher bereits drei Spieltage vor Schluss zum Meister und machten zwei Jahre nach dem letztmaligen Oberliga-Abstieg die Rückkehr in die höchste regionale Spielklasse perfekt.

Hinter den Paulsnern spitzt sich der Kampf um den zweiten Tabellenplatz immer mehr zu: Weil sich Vize-Tabellenführer Lana im Verfolgerduell gegen Stegen mit 1:2 geschlagen geben musste, sind die Teams auf den Rängen zwei, drei und vier nur mehr durch drei Punkte voneinander getrennt. Während Stegen aktuell mit 51 Zählern die vierte Position einnimmt, liegt Partschins (heute mit 2:1 in Leifers erfolgreich) nur mehr einen Punkt hinter Lana auf Platz zwei.


Natz muss in die 1. Amateurliga

Eine Woche nach dem AFC Moos hat es nun auch die Natzer erwischt: Der Eisacktaler Klub unterlag ausgerechnet dem Schlusslicht aus Passeier mit 0:1 und ist damit als zweiter Landesligist mathematisch abgestiegen. Auch für Vahrn wird die Rückkehr in die 1. Amateurliga immer wahrscheinlicher. Der Tabellen-14. holte gegen Schlern nach 0:2-Rückstand dank eines Edenhauser-Doppelpacks zwar noch einen Punkt, liegt aber immer noch sieben Zähler hinter dem rettenden Ufer. Bei neun noch auszuspielenden Punkten stehen die Vahrner weiterhin aussichtslos mit dem Rücken zur Wand.

Für Aufsehen sorgte am 27. Spieltag Latzfons/Verdings : Armin Hasler & Co. fegten über Neumarkt mit 6:0 hinweg und tüteten damit den höchsten Sieg im Laufe der diesjährigen Meisterschaft ein. Der SC Passeier zeigte sich am Sonntagnachmittag ebenfalls in Geberlaune und schoss Freienfeld mit 4:1 vom Feld. Damit haben sich die Passeirer – auch für den Fall, dassvier Teams absteigen sollten – wohl aller Abstiegssorgen entledigt.


Landesliga, 27. Spieltag

Natz – Moos 0:1
0:1 Peter Heel (24.)

Passeier – Freienfeld 4:1
1:0 Julian Kofler (35.), 2:0 Maximilian Lanthaler (42.), 3:0 Tobias Brunner (59.), 4:0 Tobias Brunner (66./Elfmeter), 4:1 Martin Kofler (78.)

Plose – St. Pauls 0:5
0:1 Benjamin Schweigkofler (16.), 0:2 Benjamin Schwiegkofler (22.), 0:3 Jonas Clementi (45.), 0:4 Alexander Kaufmann (45.), 0:5 Thomas Albenberger (90.)

Salurn – Bruneck 0:2
0:1 Philipp Rainer (8.), 0:2 Philipp Rainer (24.)

Stegen – Lana 2:1
1:0 Samuel Frontull (1.), 2:0 Diego Carbogno (2.), 2:1 Hansi Mair (25.)

Latzfons – Neumarkt 6:0
1:0 Ivan Steiner (3.), 2:0 Adrian Hasler (19.), 3:0 Adrian Hasler (48.), 4:0 Ivan Steiner (54.), 5:0 Manuel Senn (55.), 6:0 Norbert Hasler (62.)

Vahrn – Schlern 2:2
0:1 Markus Lantschner (2.), 0:2 Tobias Prossliner (12.), 1:2 Lukas Edenhauser (73.), 2:2 Lukas Edenhauser (90./Elfmeter)

Leifers – Partschins 1:2
0:1 Michael Tscholl (12.), 1:1 Markus Dorigoni (63.), 1:2 Dominik Schnitzer (89.)


Die Tabelle

1. St. Pauls 67 Punkte
2. Lana 54
3. Partschins 53
4. Stegen 51
5. Latzfons 49
6. Salurn 43
7. Leifers 41
8. Plose 38
9. Bruneck 34
10. Passeier 33
11. Neumarkt 30
12. Schlern 28
13. Freienfeld 27
14. Vahrn 20
15. Natz 16
16. Moos 12

Autor: sportnews