a Fußball

Eine Szene aus dem Hinspiel zwischen Stegen und Pichl Gsies (Foto: Innerbichler) Antonio Tarantino, Schlussmann von St. Pauls Arno Brancalion vom FC Meran

Landesliga: Stegen bittet Pichl Gsies zum Tanz – Anpfiff um 16.30 Uhr

Am Mittwoch, 1. Mai wird in der Südtiroler Landesliga die 25. Runde ausgetragen. Ein Spieltag, an dem unter Umständen eine Vorentscheidung im Kampf um den Titel, bzw. um den Klassenerhalt fallen kann.

Der 25. Spieltag, der um 16.30 Uhr angepfiffen wird, hat einige interessante Partien zu bieten. So kommt es in Stegen zum Pusterer Derby zwischen den Hausherren und Pichl Gsies. Stegen ist zu Hause eine Macht, denn es holte bisher 26 Punkte in elf Partien vor den eigenen Fans. Besonders stark spielen Berndt Mair & Co. in der Rückrunde zu Hause, denn es gab in vier Spielen genauso viele Siege. Pichl Gsies landete in der Fremde hingegen seit dem Jahreswechsel keinen einzigen „Dreier“. Für den Tabellen-12. stehen zwei Unentschieden und zwei Niederlagen zu Buche. Allerdings haben die Brugger-Schützlinge in der Hinrunde einen 3:1-Sieg gegen Stegen gefeiert. Diese Scharte will der Brunecker Vorstadtklub am Mittwoch auswetzen – und den fünften Heimsieg in der Rückrunde unter Dach und Fach bringen.

Milland wird mit wenigen Erwartungen bei Spitzenreiter Bozner FC antreten, obwohl die Eisacktaler in der Hinrunde dem Liga-Krösus einen Punkt abknöpften. Die Talferstädter sind das heimstärkste Team der Landesliga, das 29 Punkte (12 Spiele) zu Hause holte und in der Rückrunde eine blütenweiße Weste (vier Siege) hat. Außerdem steht der zweitstärkste Angriff der Liga (45 Tore) der zweitschwächsten Defensive (44 Gegentore) gegenüber. Dass Bertoldi & Co. in Torlaune sind stellten die Angreifer des Bozner FC am Sonntag beim 4:0-Sieg gegen Latzfons Verdings unter Beweis.

Milland konnte in der Rückrunde auswärts lediglich einen einzigen „Dreier“ feiern und zog in den anderen drei Partien immer den Kürzeren. Trotzdem werden die Spieler von Coach Walter Zingerle auch in der Rückrunde versuchen, beim übermächtigen erscheinenden Bozner FC für eine sportliche Überraschung zu sorgen.


Neugries muss nach Latsch, Moos zu Vintl

Die ersten Verfolger des Tabellenführers, Neugries und Moos, haben auf dem Papier lösbare Aufgaben zu bewältigen. Die Remiskönige von Neugries (10 Unentschieden) müssen beim Tabellenelfte Latsch antreten. Die Bozner sind auswärts das drittstärkste Team der Landesliga (5 Siege, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen), während Latsch zu Hause fünf „Dreier“, eine Punkteteilung und sechs Niederlagen zu Buche stehen hat. Das Hinspiel endete 2:2.

Der Dritte Moos ist indessen beim Schlusslicht Vintl zu Gast. Die Passeirer werden dabei versuchen ihre mäßige Auswärtsbilanz in der Rückrunde zu verbessern, denn für sie stehen in der Fremde ein Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage zu Buche. Vintl ist nicht unbedingt eine uneinnehmbare Festung. Das bestätigt der Blick der Rückrunden-Heimtabelle: Die „Vintila“ konnten auf dem Sportplatz in Weitental keinen einzigen Sieg feiern und holten im Jahr 2013 in vier Partien nur einen einzigen Zähler. Allerdings hat Vintl in der Hinrunde den Passeirern alle drei Punkte abgeknöpft. Die Pixner-Truppe ist gewarnt und wird die Pusterer mit Sicherheit nicht ein zweites Mal unterschätzen.


Landesliga, 25. Spieltag (Mittwoch, 1. Mai – 16.30 Uhr)

Stegen – Pichl Gsies
Virtus DB – Latzfons Verdings
Bozner FC – Milland
Vintl – Moos
Sarntal – Natz
Latsch – Neugries
St. Pauls – Bozner Boden
FC Meran – Weinstraße Süd


Landesliga, die Tabelle:

1. Bozner FC 48
2. Neugries 43
3. Moos 43
4. Stegen 42
5. FC Meran 41
6. Virtus D.B. 39
7. Natz 37
8. St. Pauls 37
9. Weinstraße Süd 32
10. Bozner Boden 31
11. Latsch 28
12. Pichl Gsies 27
13. Latzfons Verdings 24
14. Sarntal 23
15. Milland 23
16. Vintl 13

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..