a Fußball

Voran Leifers im weiß-roten Auswärtsdress (Foto: Schnitzer) Martin Klotzner will mit dem FC Obermais die weiße Weste verteidigen (SN/at)

Landesliga: Stoppt Partschins den FCO?

Wenn am Samstag Obermais und Partschins gegeneinander spielen werden, dann ist es nicht nur ein brisantes Lokalderby, sondern auch das Topspiel der elften Landesligarunde. Denn an der Lahn stehen sich dann der Spitzenreiter und der aktuelle Tabellendritte gegenüber.

Obermais hat dem bisherigen Ligaalltag ganz eindeutig seinen Stempel aufgedrückt. In zehn Partien feierten die Klotzner-Schützlinge neun Siege und teilten die Zähler nur ein einziges Mal. Das war im Spitzenspiel gegen St. Pauls. 27 erzielte Tore ist genauso Landesliga-Spitzenwert, wie die fünf Gegentreffer, die die Blau-Weißen kassiert haben. Obermais verfügt also über den mit Abstand treffsichersten Angriff und Wieser & Co. rühren hinten Beton an.

Mit Partschins wartet nun aber eine harte Prüfung auf den FCO. Die Burggräfler liegen mit 20 Punkten auf dem dritten Platz. Mit 20 geschossenen und zehn kassierten Toren gehören sie auch in dieser Hinsicht zu den besten Teams der Landesliga. Die Nischler-Truppe war bis zum vergangenen Sonntag in sechs Partien ungeschlagen. Dann aber kam die 0:1-Schlappe gegen Milland. Doch wie sagt man so schön: Ein angeschlagener Gegner ist der gefährlichste Gegner. Deshalb werden die Klotzner-Schützlinge mit Sicherheit auf der Hut sein.


St. Pauls muss zum SC Passeier

Auch auf den Tabellenzweiten aus dem Überetsch wartet eine Herkulesaufgabe. Denn das Team von Stefan Gasser muss zum SC Passeier, der sich seit der 0:6-Klatsche am sechsten Spieltag wie verwandelt zeigt. In den letzten vier Partien feierten die Psairer drei Siege und holten ein Unentschieden.

Um wichtige Zähler im Abstiegskampf geht es zwischen Milland und Latsch, sowie zwischen der SG Schlern und Bozner Boden. Alle vier Teams lechzen nach dem „Dreier“, der ihnen etwas Luft verschaffen würde. Deshalb werden diese Mannschaften wohl auf Sieg spielen. Denn ein Unentschieden bringt in dieser Situation niemanden weiter.


Natz will endlich wieder feiern


Natz, das seit sechs Runden auf einen Sieg wartet, hat den Tabellennachbarn Weinstraße zu Gast. Nach zwei Unentschieden in Folge wollen die Unterlandler endlich wieder über die volle Ausbeute jubeln. Auch, damit der Abstand zu den vorderen Tabellenplätzen nicht noch weiter anwächst.

Auf einen ganz ähnlichen Saisonverlauf blicken Stegen und Lana zurück, die sich am Samstag im direkten Duell gegenüberstehen. Nach einem katastrophalen Saisonstart zeigte die Formkurve bei beiden Teams deutlich nach oben. Bis zum vergangenen Sonntag, als Stegen gegen den FCO den Kürzeren zog und Lana in St. Pauls auf verlorenem Posten war. Nun darf man gespannt sein, wer die Niederlage im Laufe dieser Woche besser weggesteckt hat.


Landesliga, 11. Spieltag (Samstag, 31. Oktober 2015 - 14.30 Uhr)

Obermais - Partschins
Milland - Latsch
Natz - Weinstraße
Salurn - Plose
Schlern - Bozner Boden
Stegen - Lana
SC Passeier - St. Pauls
Vora Leifers - Latzfons/Verdings (17 Uhr)


Die Tabelle:

1. Obermais 28 Punkte
2. St. Pauls 21
3. Partschins 20
4. Latzfons Verdings 17
5. Plose 16
6. Weinstraße 14
7. SC Passeier 14
8. Lana 13
9. Natz 13
10. Schlern 10
11. Stegen 10
12. Latsch 9
13. Salurn 9
14. Leifers 9
15. Milland 9
16. Bozner Boden 8


https://www.youtube.com/embed/tQ7lLHQ6jUw

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210