a Fußball

Milland holte sich am Samstag den Landespokal der 1. Amateurliga Michael Burger erzielte das erste Tor für Milland .... ... Christian Canu traf in der 81. Minute zum 2:0 Kämpfte bis zum Schluss: Meister Pichl Gsies

Landespokal der 1. Amateurliga geht an Milland

Der SV Milland gewann am Samstag Nachmittag in Rungg dank eines 2:0-Sieges über Meister Pichl Gsies den Landespokal der 1. Amateurliga. In einem hart umkämpften Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, setzten sich die Eisacktaler dank einer überzeugenden kämpferischen Leistung - vor allem in der zweiten Halbzeit – durch und sicherten sich einen Platz in den Aufstiegsspielen mit den Tabellenzweiten der Meisterschaft, Latsch und Vintl.

Christian Morandell aus Rungg

Für beide Teams war es das dritte Pokalfinale. Milland verlor 2008 gegen Bruneck, gewann aber im Jahr darauf 2:1 gegen Nals. Pichl Gsies unterlag hingegen im Pokalfinale 1999 gegen Rasen und holte sich im Jahr 2000 den Cup mit einem 4:0-Sieg gegen Girlan. Drei Spieler waren heute, zwölf Jahre danach, bei den Gsiesern erneut dabei: Eduard Graf, Elmar Rauter und Andreas Hofer.

In der ersten Halbzeit boten beide Teams ihren Fangruppen wenige Tormöglichkeiten. Die erste hatte der Milländer Daniel Ortner, der aber aus guter Position vergab. In der 25. Minute hatte Pichl Gsies bereits den Torjubel auf den Lippen, doch den Kopfball von Graf kratzte Torhüter Daniel Larcher von der Linie. Die heftigen Proteste der Pichl Gsieser brachten nichts ein. Kurz zuvor hatte Pichl Gsies nach einem Rempler im Strafraum einen Elfmeter gefordert. Vor der Pause kam auch noch Sinner im Strafraum an den Ball, doch beim Torschuss wurde er entscheidend behindert und dieser fiel zu schwach aus.

Die zweite Halbzeit bot dann bessere Fußballkost, wenngleich das Spiel vor allem vom Kampf und weniger von Technik lebte. In der 54. Minute setzte sich Thomas Piffrader auf der linken Seite durch, sein Schuss aufs kurze Eck ging aber knapp vorbei. Nach einer Stunde führte Huber einen Freistoß für Sinner aus, dessen Schuss konnte Larcher aber großartig in die Ecke abwehren. Nur drei Minuten später die größte Möglichkeit für Pichl Gsies in der zweiten Halbzeit. Erneut war es der quirlige Piffrader, der sich auf links durchsetzte. Seine scharfe Flanke vor das Millander Tor schoss Fabian Lahner aus vollen Lauf heraus, übers Tor. In der 70. Minute leistete sich Torhüter Daniel Lahner einen entscheidenden Fehler, als er einen haltbaren Schuss nicht festhalten konnte. Michael Burger erkannte am schnellsten die Situation und schob den Ball zum 1:0 ins verwaiste Tor. Milland verteidigte ab diesen Moment den knappen Vorsprung gekonnt. Pichl Gsies fand kaum ein Mittel an der Millander Verteidigung vorbei zu kommen. Im Gegenteil: Milland erhöhte in der 81. Minute auf 2:0. Nach einem Eckball stieg Christian Canu am höchsten und köpfte zum Endstand und zum Pokalsieg ein.

Riesenjubel nach dem Abpfiff bei Milland, enttäuscht verließen hingegen die Gsieser das Spielfeld. Für Trainer Johannes Piffrader war es nach vier Saisonen das letzte Spiel auf der Bank der Gsieser. Im nächsten Jahr wird er den Oberligisten Ahrntal coachen.


ASV Pichl Gsies - ASV Milland 0:2 (0:2)

ASV Pichl Gsies: Daniel Lahner, Huber (82. Alex Innerbichler), Martin Graf, Rauter, Steger, Eduard Graf, Sinner (69. Matthias Burger), Steinmair, Piffrader, Fabian Lahner, Jürgen Lahner (59. Hofer)
Trainer: Johannes Piffrader

ASV Milland: Larcher, Torggler, Obexer, Fabian Lahner, Hannes Reifer, Canu, Barigozzi, Doro, Michael Burger, Ortner, Staudacher
Trainer: Manuel Berretta

Schiesdrichter: Tappeiner (Meran)

Tore: 0:1 Michael Burger (70.), 0:2 Christian Canu (81.)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210