a Fußball

Alessandro Campo war der beste Spieler in den Reihen des FCS (Foto Pattis)

Last-Minute-Punkt: FC Südtirol spielt in Como unentschieden

Der FC Südtirol bleibt auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen: Der Tabellendritte holte beim Verein von Michael Cia ein 2:2-Unentschieden. Donnaruma brachte die Hausherren zwei Mal in Führung, doch Campo und Cappelletti wenige Minuten vor Schluss glichen jeweils aus.

Im Sinigalia-Stadion von Como gab es für den FCS gleich drei Wiedersehen: Neben Cia, der sich seit seinem geplatzten Wechsel nach Südtirol mit einem Platz auf der Tribüne abfinden muss, stand Ex-FCS-Spieler Andrea Schenetti von Beginn an auf dem Feld. Sportdirektor von Como ist Mauro Gibellini, der jahrelang in Bozen gearbeitet hatte.

Die ersten Spielminuten gehörten ganz klar den Gästen, die sich mit Testardi und Thiam die ersten Chancen erarbeiteten. Anschließend fand Como allerdings immer besser ins Spiel. Donnaruma und Mendicino schrammte nur hauchdünn am Führungstreffer vorbei. In der 30. Minute versuchte sich Mendicino erneut, doch alleinstehende vor Torhüter Marcone setzte er den Ball neben das Tor. Das 1:0 für Como war jedoch nur aufgeschoben, denn nach 41 Minuten machte es Donnaruma besser und versenkte das Leder im FCS-Gehäuse. Die Gäste zeigten aber eine postwendende Reaktion: Testardi wurde im Strafraum zu Fall gebracht un der Unparteiische entschied folgerichtig auf Strafstoß. Dieser musste zwei Mal ausgeführt werden, doch beide Male behielt Campo die Nerven und sorgte unmittelbar vor der Pause für den Ausgleich.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie äußerst unterhaltsam. Como machte zwar das Spiel, doch der FC Südtirol hielt stets dagegen und sorgte mit Fernschüssen für Gefahr. Eine Unachtsamkeit brachte die Vecchi-Elf nach 67 Minuten erneut in Rückstand. Nachdem ein Mendicino-Schuss an die Latte geknallt war, war Donnaruma erneut zur Stelle und beförderte den Ball mit einem Flugkopfball über die Linie. Nun war der FC Südtirol gezwungen den Druck wieder zu erhöhen und machte dies in erster Linie in Person von Alessandro Campo, der mit seinen Flankenläufen immer wieder für Gefahr sorgte. Der Offensivspieler aus Moncalieri war es auch, der sich drei Minuten vor Schluss den Ball an der Eckfahne zurechtlegte und anschließend den aufgerückten Cappelletti bediente. Dieser fakelte nicht lange und traf zum späten Ausgleich. Dies war gleichzeitig der Schlussstrich unter dieser mitreißenden Partie.

Durch den Punktgewinn bleibt der FCS in der Tabelle an dritter Stelle. Das Como-Spiel war für die Weiß-Roten der Auftakt zu einer intesiven Woche, mit drei Meisterschaftspartien in nur sieben Tagen. Am Mittwoch steht das Nachtragsspiel gegen Cuneo an und am Sonntag ist Reggiana in Bozen zu Gast.


Como – FC Südtirol 2:2 (1:1)

Como (4-2-3-1): Perucchini; Luoni, Marchi (83. Schiavino), Migliorini, D. Donnarumma; Giampà, Scialpi (73. Verachi); Gammone (66. Lisi), A. Donnarumma, Schenetti; Mendicino. Auf der Ersatzbank: Micai, Benvenga, Fautario, Tremolada.
Trainer: Giovanni Colella

FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Iacoponi (86.Uliano), Cappelletti, Bassoli, Martin; Furlan (78. Turchetta), Bertoni, Branca (71. Maritato); Campo, Testardi, Thiam. Auf der Ersatzbank: Grandi, Tagliani, Panzeri, Bontà.
Trainer: Stefano Vecchi

Schiedsrichter: Daniele Martinelli aus Rom

Tore: 1:0 A. Donnarumma (41.), 1:1 Foulelfmeter Campo (44.), 2:1 A. Donnarumma (67.), 2:2 Cappelletti (87.)



Die weiteren Ergebnisse des 26. Spieltags:

Reggiana - Cremonese 0:1
0:1 Nizzetto (10.)
V. Entella - Feralpisalo 2:0
1:0 De Col (38.), 2:0 Eigentor Magli (74.)
Lecce - Lumezzane 5:0
1:0 De Rose (1.), 2:0 Bogliacino (14.), 3:0 Jeda (39.), 4:0 Jeda (41.), 5:0 Zappacosta (83.)
Treviso - Pavia 0:0
Trapani - Portogruaro 0:0
Cuneo - Tritium 1:2
0:1 R. Bortolotto (10.), 1:1 Cristini (16.), 1:2 E. Bortolotto (81.)
Carpi - San Marino (Montag, 20.45 Uhr, live RaiSport 1)
Spielfrei: Albinoleffe


Die Tabelle der 1. Division, Gruppe A:

1. Lecce 47
2. Trapani 45 Punkte (-1 Spiel)
3. FC Südtirol 41 (-2 Spiele)
4. Virtus Entella 39
5. Carpi 35
6. San Marino 35 (-3 Spiel)
7. Pavia 34
8. Lumezzane 34
9. FeralpiSalò 34 (-1 Spiel)
10. Cremonese 33*
11. Albinoleffe 30** (-1 Spiel)
12. Portogruaro 28* (-2 Spiele)
13. Como 25* (-1 Spiel)
14. Cuneo 24 (-1 Spiel)
15. Reggiana 22 (-1 Spiel)
16. Treviso 13*
17. Tritium 13 (-2 Spiele)

* -1 Strafpunkt
** - 5 Strafpunkte


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210