a Fußball

Mario Balotelli ist bereits zur Vertragsunterschrift in der Schweiz eingetroffen. © ANSA / JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Transfermarkt LIVE | Balotellis nächste Station: Die Schweiz

Das internationale Transferfenster schließt zwar heuer nicht am heutigen 31. August, sondern erst am morgigen 1. September. Aber auch am vorletzten Tag geht es ordentlich zur Sache. Wir präsentierten die wichtigsten Deals.

<<< Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert<<<


Mario Balotelli verlässt den türkischen Erstligisten Adana Demirspor und wird künftig für den FC Sion in der Schweiz stürmen. Nach Stationen in Italien, England, Frankreich und am Bosporus wartet auf Italiens EM-Held von 2012 somit ein neues Abenteuer. Sion soll für den mittlerweile 32-Jährigen rund 2 Millionen Ablöse zahlen. Grund für Balotellis Abschied bei Adana, wo er durchaus zu überzeugen wusste, ist offenbar ein heftiger Streit mit dessen Trainer und Landsmann Vinzenzo Montella unmittelbar nach dem 1:0-Sieg am Wochenende gegen Ümraniyespor.

Der ehemalige Napoli- und Frankurt-Offensivspieler Amin Younes kehrt derweil aus Saudi Arabien nach Europa zurück. Er heuert beim FC Utrecht in der Eredivisie an.

Nach einem wochenlangen Tauziehen hat Juventus die Verpflichtung von Leandro Paredes eingetütet. Der PSG-Mittelfeldmann kommt für ein Jahr auf Leihbasis, kann aber für 15 Millionen (plus 5 Millionen Bonus) fest verpflichtet werden. Dafür muss der 20-jährige Nicolò Rovella seinen Platz bei Juve räumen. Er wechselt auf Leihbasis zu Aufsteiger Monza.

Leandro Paredes wechselt von Paris nach TUrin. © APA/afp / ALAIN JOCARD


Premier-League-Club Chelsea hat die Verpflichtung von Abwehrspieler Wesley Fofana von Leicester City abgeschlossen. Der 21-jährige Franzose unterschrieb einen Vertrag über sieben Jahre, gab der Klub am Mittwoch bekannt. Laut britischen Medien beträgt die Ablösesumme, die Leicester erhält, 70 Millionen Pfund (81,73 Mio. Euro). Fofana war erst im Oktober 2020 von Saint-Etienne auf die Insel gewechselt.

Österreichs Fußball hat wieder einen Legionär in der englischen Premier League. Wie sein bisheriger Verein VfB Stuttgart am Mittwoch mitteilte, wechselt der Wiener Sasa Kalajdzic (25) zu den Wolverhampton Wanderers. Die Ablösesumme soll Berichten zufolge rund 18 Millionen Euro betragen. Außerdem sollen noch Boni dazukommen.

Sasa Kalajdzic wechselt zu den Wolves.


Schalke 04 hat dagegen das niederländische Innenverteidiger-Talent Sepp van den Berg ausgeliehen. Der 20-Jährige kommt als Ersatz für Malick Thiaw (21), den es für knapp 10 Mio. Euro zum AC Milan zog. Sampdoria hat dagegen Tottenhams Mittelfeldspieler Harry Winks (26) ausgeliehen. Nebenbei verliehen die Spurs auch noch den spanischen Linksverteidiger Sergio Reguilón (25) – und zwar zu Atletico Madrid.

Paris Saint-Germain hat den dritten Top-Transfer für die Mittelfeldzentrale perfekt gemacht. Napolis Fabián Ruiz wurde als Neuzugang präsentiert. Der 26-Jährige unterschrieb bei PSG einen Fünfjahresvertrag. Dem Vernehmen nach einigten sich beide Klubs auf eine fixe Ablöse zwischen 21,5 und 23 Millionen Euro für den Spanier, dessen Vertrag bei Napoli ursprünglich noch bis 2023 gültig war. Für die Neapolitaner lief Ruiz insgesamt 166 Mal auf (22 Tore und 15 Vorlagen).

Napolis Fabian Ruiz wechselt nach Paris. © ANSA / Alessandro Di Marco


Bereits am Dienstag wurden folgende Deals finalisiert: Der Brasilianer Antony wechselt nun doch zu Manchester United. Die „Red Devils“ überweisen zumindest 95 Millionen Euro an Ajax Amsterdam. Durch Bonifikationen könnte der Deal noch mehr als 100 Mio. Euro schwer werden. Antony ist der bisher teuerste Transfer in diesem Sommer. In Manchester trifft der 22-Jährige, der in Amsterdam mit 28 Toren und 28 Vorlagen in 82 Spielen begeisterte, auf seinen ehemaligen Trainer Erik ten Hag.

Zudem hat Chelsea Callum Hudson-Odoi an den deutschen Bundesligisten Leverkusen verliehen. Der talentierte Flügelspieler wechselt offenbar ohne Kaufoption nach Deutschland, ein Aufeinandertreffen mit Salzburg in der Champions League fällt damit aus. Edinson Cavani verlässt die „Insel“ ebenfalls, nämlich Richtung Spanien. Der Stürmer-Altstar aus Uruguay (35), zuletzt in Diensten von Manchester United, unterschrieb ablösefrei beim FC Valencia.

Edinson Cavani bei seiner Präsentation in Valencia. © APA/afp / JOSE JORDAN


Der niederländische U21-Nationalspieler Joshua Zirkzee wechselt vom FC Bayern München nach Italien zum FC Bologna. Die beiden Vereine und der 21 Jahre alte Stürmer haben sich am Dienstag auf den Transfer verständigt, wie der deutsche Fußball-Meister mitteilte. Der italienische Erstligist soll laut Medienberichten eine Ablösesumme von 8,5 Millionen Euro bezahlen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH