a Fußball

Manuel Scavone ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen

Manuel Scavone: „Ich kann es kaum erwarten“

Für eine Einberufung für das Meisterschaftsspiel von Pro Vercelli am Sonntagnachmittag gegen Lanciano hat es nicht gereicht. Dennoch ist der Serie-B-Kicker aus Bozen derzeit bester Dinge.

Fast zwei Monate lang war Manuel Scavone zum Zuschauen gezwungen. Eine langwierige Achillessehnenentzündung hat in außer Gefecht gesetzt. Doch nun hat der 25-jährige Mittelfeldspieler die Leidenszeit überwunden - und strotzt nahezu vor Tatendrang: „Ich kann es kaum erwarten, endlich aufs Feld zurückzukehren. Bereits am Donnerstag durfte ich ich in einem Trainingsspiel 15 Minuten mitwirken. Und dies ohne jegliche Schmerzen."

Bislang hat Manuel Scavone lediglich ein Pflichtspiel für seinen neuen Klub bestritten. Am ersten Spieltag stand er beim 1:0-Sieg gegen Ternana 72 Minuten auf dem Feld. Jetzt sollen so schnell wie möglich die nächsten Einsätze folgen: „Ich werde in den kommenden Tagen versuchen, mich durch gute Trainingsleitungen für einen Stammplatz zur empfehlen." Für eine Einberufung für das Auswärtsspiel gegen Virtus Lanciano hat es noch nicht gereicht. Doch mit steigendem Trainingspensum stehen Scavone sicherlich alle Türen offen, um eine tragende Rolle im Mannschaftsgerüst von Pro Vercelli einzunehmen.


Autor: sportnews