a Fußball

Mark Milesi spielt nach einem Jahr in Nordtirol wieder südlich des Brenners

Milesi & Co. als letzte Ergänzung: So starten die „Teldra“ ins Training

Der SSV Ahrntal hat wenige Tage vor dem Trainingsauftakt die Kaderplanung für die bevorstehende Spielzeit endgültig abgeschlossen. Trainer Martin Wachtler kann auf 24 Spieler zurückgreifen – darunter tauchen einige neue Namen, aber auch mehrere bekannte Gesichter auf.

Nach den bereits bekannten Transfers der letzten Wochen hat der Pusterer Klub auf seiner Facebook-Seite die letzten Personalien bekanntgegeben. Bestätigt wurde die Verpflichtung von Mittelfeldspieler Mark Milesi , der in der vergangenen Saison für die zweite Mannschaft der WSG Wattens auflief. Zudem lotsten die Klubverantwortlichen Jonas Engl ins Ahrntal. Der 19-Jährige, der ebenso wie Milesi im Mittelfeld zuhause ist, kommt aus Terenten.

In der Vorbereitungsphase trainieren auch Stürmer Matteo Lorenzi (1999/SSV Brixen) und Verteidiger Manuel Gasser (2001/Mühlwald) bei den „Teldra“ mit. Die beiden Jungspunde wollen sich mit guten Leistungen für den Oberliga-Kader empfehlen.

Als letzte Personalie teilte Ahrntal den Abgang von Eigengewächs Dominik Kirchler mit. Der Abwehrspieler tritt aus Studiengründen etwas kürzer und läuft in der kommenden Saison beim SSV Taufers auf. Somit stehen Übungsleiter Martin Wachtler beim Trainingsauftakt am 17. Juli 24 Spieler zur Verfügung.


Die Zu- und Abgänge des SSV Ahrntal im Überblick

Zugänge: Mark Milesi (WSG Wattens II), Jonas Engl (Terenten), Matteo Lorenzi (SSV Brixen), Manuel Gasser (Mühlwald), Manuel Pipperger (St. Georgen), Davide Lorenzi (SSV Brixen), Viktor Zimmerhofer (Steinhaus), Alex Tauber (Natz)

Abgänge: Dominik Kirchler (Taufers), Fabian Lahner (SPG Gsies), Patrick Bacher (Stegen), Martin Gasteiger, Martin Falkensteiner (beide Kiens), Denis Kerrniqi (Natz), Philipp Aichner (verletzt)

Autor: sportnews