a Nationalteams

Stefan Kuntz musste insgesamt vier Spieler streichen. © DLife

Natz: U-21-Coach Kuntz streicht zwei Stürmer aus dem Kader

Der deutsche U-21-Nationaltrainer Stefan Kuntz verzichtet bei der Europameisterschaft unter anderem auf den Schalker Stürmer Cedric Teuchert und Verteidiger Jordan Torunarigha von Hertha BSC. Ein Nonsberger wurde hingegen für die U21 der Italiener nominiert.

Bei den Deutschen stehen zudem auch Torunarighas Klub-Kollege Lukas Klünter und Stürmer Janni Serra von Holstein Kiel nicht im finalen 23 Spieler umfassenden Aufgebot für das Turnier, das der Deutsche Fußball-Bund am Freitag bekanntgab. Mit dabei sind dagegen der Berliner Arne Maier und Hoffenheims Nadiem Amiri, die nach Verletzungspausen angeschlagen ins Trainingslager nach Natz gereist waren.

Der deutsche Fußball-Nachwuchs bereitet sich noch bis Dienstag in Natz auf die EM-Endrunde vor. Am Freitagabend wird die DFB-Elf dort auf eine Südtiroler Auswahl treffen. Zu dem Turnier vom 16. bis 30. Juni in Italien und San Marino reist die DFB-Auswahl als Titelverteidiger. In der Gruppenphase trifft das Team auf Dänemark, Serbien und Österreich.

Pinamonti darf auch zur U-21-EM
Andrea Pinamonti ist zurzeit hoch im Kurs: Dieser Tage bestreitet er mit der italienischen U-20 die Weltmeisterschaft in Polen und zählt dort als Kapitän zu den großen Stützen, wie auch seine zwei Tore beweisen. Als Belohnung wurde er nun auch für die Europameisterschaft der U-21 nominiert.

Dort trifft der Nonsberger auf zahlreiche Serie-A-Youngsters wie Federico Chiesa (Fiorentina), Moise Kean (Juventus), Nicolò Zaniolo (Roma), Lorenzo Pellegrini (Roma) und Nicolò Barella (Cagliari). Das erste Spiel bestreiten die Azzurri am 16. Juni in Bologna gegen Spanien.
Die Kader
Deutschland: Tor: Müller (1. FSV Mainz 05), Nübel (FC Schalke 04), Schubert (Dynamo Dresden); Abwehr: Anton (Hannover 96), Baumgartl (VfB Stuttgart), Henrichs (AS Monaco), Klostermann (RB Leipzig), Mittelstädt (Hertha BSC), Tah (Bayer Leverkusen), Uduokhai (VfL Wolfsburg); Mittelfeld: Amiri (1899 Hoffenheim), Dahoud (Borussia Dortmund), Maximilian Eggestein (Werder Bremen), Koch (SC Freiburg), Löwen (1. FC Nürnberg), Maier (Hertha BSC), Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Öztunali (1. FSV Mainz 05), Richter (FC Augsburg), Serdar (FC Schalke 04); Sturm: Johannes Eggestein (Werder Bremen), Nmecha (Preston North End), Waldschmidt (SC Freiburg).

Italien: Tor: Audero (Sampdoria), Meret (Napoli), Montipò (Benevento); Abwehr: Adjapong (Sassuolo), Bastoni (Parma), Bonifazi (Spal), Calabresi (Bologna), Dimarco (Parma), Mancini (Atalanta), Pezzella (Genoa), Romagna (Cagliari); Mittelfeld: Barella (Cagliari), Locatelli (Sassuolo), Mandragora (Udinese), Murgia (Spal), Pellegrini (Roma), Tonali (Brescia), Zaniolo (Roma); Sturm: Chiesa (Fiorentina), Cutrone (Milan), Kean (Juventus), Orsolini (Bologna), Pinamonti (Frosinone).

Österreich: Tor: Schlager (LASK), Kreidl (Ried), Pentz (Austria); Abwehr: Danso (Augsburg), Friedl (Werder Bremen), Ingolitsch (St. Pölten), Karic (Altach), Lienhart (Freiburg), Maresic (Sturm Graz), Posch (Hoffenheim), Ullmann (LASK); Mittelfeld: Balic (St. Pölten), Baumgartner (Hoffenheim), Honsak (Holstein Kiel), Horvath (Wacker Innsbruck), Ljubic (Sturm Graz), Ljubicic (Rapid), Lovric (Sturm Graz), Schlager (Salzburg), Wolf (Salzburg); Sturm: Grbic (Altach), Kalajdzic (Admira), Kvasina (Mattersburg).

Autor: dl/td

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210